An der Odde in Hörnum auf Sylt : An der Südspitze legt das Meer immer wieder stumme Zeitzeugen frei

Avatar_shz von 12. Januar 2022, 12:05 Uhr

shz+ Logo
Bauarbeiter sind mit schwerem Gerät angerückt. Die Männer graben die Wand im Auftrag des Landschaftszweckverbands (LZV) Sylt aus.
Bauarbeiter sind mit schwerem Gerät angerückt. Die Männer graben die Wand im Auftrag des Landschaftszweckverbands (LZV) Sylt aus.

Bauarbeiter sind mit schwerem Gerät angerückt. Sie entfernen eine alte Spundwand. Doch was hat es mit diesem Bauwerk auf sich? Eine Spurensuche im Sand.

Hörnum | Wer über die Jahre und Jahrzehnte regelmäßig um die Südspitze der Insel spaziert oder rennt, weiß: die Strecke wird immer kürzer. Das Meer nagt unablässig an der Hörnumer Odde. Das kann man beklagen – hat aber auch ein Gutes: Gelegentlich legt die Nordsee nämlich stumme Zeitzeugen frei, Bauwerke und Gegenstände, die an längst vergangene Zeiten erinner...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen