Um alle Funktionen nutzen zu können, bestätigen Sie bitte Ihre Registrierung.
Eine neue Bestätigungsmail erhalten Sie .
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Henningsen

Sylter Polizeibericht vom Wochenende : 54 Einsätze in nicht einmal 48 Stunden

Schlägerei, Alkohol am Steuer, Schläfer auf dem Gehweg.


von
28. Juni 2020, 13:54 Uhr

Sylt | Von Freitagabend bis Sonntagmittag - dass sind keine 48 Stunden. Auf Sylt waren die an dem letzten Juni-Wochenende von zahlreichen Polizeieinsätzen dominiert. Neben dem "Tagesgeschäft", wie es ein Sylter Polizist beschreibt, das aus Fahrerfluchten, Lärm und kleinen Einsätzen besteht und für die Zeit der Hochsaison auf Sylt nicht ungewöhnlich ist, gab es vier besondere Einsätze:

Zwischen Keitum und Munkmarsch kam ein zu einem schweren Fahrradunfall. Ein 51-jähriger Mann stürzte kurz nach 21 Uhr mit seinem Gefährt. Der Alkoholtest ergab den möglichen Grund dafür: festgestellt wurden 2,63 Promille.

Auch ein junge Luxenburgerin hatte dem Alkohol mehr zugesprochen als es für das Fahren eines Fahrzeuges zulässig ist: Bei ihrer Kontrolle in Hörnum wurden 1,05 Promille festgestellt. Hierbei handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, die zunächst mit einem Bußgeld belegt und dann entsprechend geahndet wird.

Werbung
Werbung

Rabiat ging es in der Nacht von Freitag auf Sonnabend in der Käpt'n-Christiansen-Straße in Westerland zur Sache. Mehrere Jugendliche lieferten sich eine handfeste Schlägerei. Ausgelöst wurde diese durch ein Ballspiel. Als ein Unbeteiligter den Ball an den Kopf bekam, stieg das Aggressionspotential, so dass schließlich 15 Personen in die sich hieraus entspinnende Schlägerei verwickelt waren. Auf eine Person wurde gezielt eingeschlagen. Die eintreffenden Ordnungshüter könnte den Konflikt entschärfen. Die geschlagene Person lehnte jedoch eine ärztliche Behandlung ab.

Ein anderer Mann durfte seine Nacht im Gewahrsam der Sylter Polizeistation verbringen. Schlafend war er auf einem Gehweg aufgefunden worden. Das hat bei einem Alkoholwert von 3,18 Promille wohl niemanden erstaunt.

Sylt | Von Freitagabend bis Sonntagmittag - dass sind keine 48 Stunden. Auf Sylt waren die an dem letzten Juni-Wochenende von zahlreichen Polizeieinsätzen dominiert. Neben dem "Tagesgeschäft", wie es ein Sylter ...

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

ltyS | nVo gbarnetiFdae bsi gitgmnaStnaot - sads nsdi enkie 48 etuSnd.n Auf Styl rwean die na mde tnleetz ecWnidnoeuheJn- vno eilzhneahcr ztonsiPeieeäinlz .oenrtidim beeNn med g""ä,steasghfTce ewi es ien Seltyr tlzPoiis iteebrcsb,h das usa rthFhlr,enaeucf rLäm udn nilenek enitzsnäE tbeshte udn rfü dei eitZ der iHnhcaosos fua tlSy nhitc wigelhcuönnh it,s agb se vrie ensoeerbd tnsiEz:äe

wsihcenZ mKieut udn arMnsckhmu kam nei uz emein csnhwree lhnarFdfurla.a niE 51erri-äjhg nMna tzüerst ruzk hcna 21 hUr tmi ineems htä.erfG Dre kselohloAtt agreb ned gleinhcmö rdunG rd:üaf tleseltfgtse rdnweu 236, lilemr.oP

Auch ien egnuj Lgreunurnbixe tahet med hoAlolk merh hecezgpounsr asl se ürf ads Frnhae senie Farzguehse äuzsislg :sti Bie rrehi lnoorlteK ni nmöuHr wruned ,051 Porlmeli gttseeelfts.l ebHirei thandel es ichs mu neei iingsugtrdnrOwkde,i ied nzsthcuä mit enmie Bdßelug belget und ndna sdnchtpereen nhgeatde ir.dw

Rtbaia gign es ni dre htaNc nov geraiFt fua obnnSande in erd atiKsßirt-eänrsnatCpS-nh'e in ernWsatlde ruz ca.eSh reerheM Jeindlgcehu filnetere ihcs enei teaenhdfs ähSeegcli.r ögtlessAu uredw seide cudhr nie pBl.laisle Asl ein gietbntUrleie nde laBl an end ofpK kameb, gtsei ads oitaneotgpssiAenlsr,g os adss lcßieslhchi 15 oesenPnr ni edi ishc suheira npndteensine eeägrSclih ervkwitlce nr.awe ufA enei rsenoP ruedw ietzegl lescheng.ignae eiD efierdftennen tsnOrnuügehdr ötennk edn noftkilK äeftrenc.nsh iDe elcegeshgan eoPrsn netehl ejdohc enei eicälzrth lhdnnBuaeg .ba

nEi adrerne nMan refdut esine cahtN mi meGwrsaah der Srtley iPtonzisleaito rgbvein.ren lhcSdfnae arw re ufa eienm hewegG nuffeunaged d.wreon sDa hta bei menie eohkrAwltlo nvo ,138 lomiPrel owhl enidmanen trutna.se

 

jetzt zu shz.de