zur Navigation springen

Feuerwehr Westerland : 211 Einsätze und ein kurioser Anblick

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die größte Feuerwehr der Insel hatte 2016 auch am meisten zu tun: Insgesamt 211 Einsätze bilanzierte Wehrführer Jörg Elias anlässlich der Hauptversammlung.

Die größte Feuerwehr der Insel hatte auch im vergangenen Jahr am meisten zu tun: Insgesamt 211 Einsätze bilanzierte Westerlands Wehrführer Jörg Elias anlässlich der Hauptversammlung – mit 41 Einsätzen, darunter diverse Sturmschäden, stellte der Dezember den anstrengendsten Monat dar.

Neben 26 Feuern kleineren und mittleren Ausmaßes musste 2016 auch ein Großbrand bekämpft werden, als ein Haus in der Dirk-Brodersen-Straße in Flammen stand. Als kuriosesten Einsatz nannte Elias die Hilfeleistung bei einem Mann, der sich mit so genannten Daumenschrauben die beiden großen Zehen gefesselt hatte und diese nicht mehr lösen konnte – erst der Feuerwehr gelang dies mit Hilfe diverser Werkzeuge.

Außerdem galt es für die Blauröcke unter anderem, 43 Personen sowie sechs Tiere aus Notlagen zu befreien, 29 mal bei Unwetter auszurücken sowie mehrere verschlossene Türen zu öffnen oder aber Wespennester zu beseitigen.

28 Ausbildungsabende wurden im Vorjahr abgehalten, dazu besuchten mehrere Mitglieder Lehrgänge. Auf dem Programm standen aber auch etwa die Teilnahme (und der Sieg) beim Inselmarsch der Wehren, die Ausrichtung eines Tags der offenen Tür und ein Tagesausflug nach Dithmarschen.


Großbrand in der Dirk-Brodersen-Straße


Zufrieden äußerte sich Elias über die Ausrüstung der Feuerwehr, „die sich weiterhin auf einem überdurchschnittlichen Niveau befindet“. Ausrangiert wurde 2016 ein 30 Jahre alter Rüstwagen, während ein neuer Rüstwagen sowie ein Gerätewagen Logistik den Fuhrpark 2017 bereichern werden.

Zum Jahresende zählte die Westerländer Wehr 76 Aktive, 17 Ehrenmitglieder, 26 Angehörige der Jugendwehr und neun Musiker im Feuerwehrmusikzug, der auch bei Hauptversammlung für einen klangvollen Rahmen sorgte.

Während Malina Melissa Kreuk sowie von der Jugendfeuerwehr Sebastian Artschwager und Jonas Schumbrutzki jetzt ihr Probejahr absolvieren, wurden Alexandra Westedt, Leon Artschwager, Malic Bohn und Andre Grunert feierlich in die Wehr aufgenommen. Zur neuen Sicherheitsbeauftragen wählte die Versammlung Alexandra Westedt.

Für langjährige Mitgliedschaften geehrt wurden Heinz Krischewski (50 Jahre), Stefan Jekel, Andreas Mayer und Christian Söderberg (je 40 Jahre), Borge Kruse und Wolfgang Sukow (je 30 Jahre), Benjamin Lüdrichsen (20 Jahre) sowie Alexandra Westedt und Kloi Peter Peters (je zehn Jahre).

Für 50 Jahre aktiven Dienst wurde Manfred Sneikow von der Gemeinde Sylt mit einer gravierten Uhr bedacht, während Borge Kruse mit der Bronzenen Leistungsspange dekoriert wurde.

Über eine Beförderung freuen durften sich: Leon Artschwager, Sebastian Artschwager, André Grunert und Jonas Schumbrutzki (zum Feuerwehrmann) sowie Malic Bohn (zum Oberfeuerwehrmann).

Hauptfeuerwehrleute mit zwei Sternen sind jetzt Claudia Schellmann, Manuel de Regt, Lars Gostomsky, Lennard Hahn, Thies Hansen und Raphael Schmitz, während Silja Fröhlich zur Hauptfeuerwehrfrau mit drei Sternen ernannt wurde. Die höchste Beförderung, nämlich zum Oberbrandmeister, erfuhr der stellvertretende Wehrführer Christian Fröhlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen