1100 Tetrapoden werden abgebaut

dsc_0042
Foto:

shz.de von
09. April 2014, 14:24 Uhr

Mitarbeiter des Landesbetrieb für Küstenschutz (LKN) sind dabei, 1100 Tetrapoden aus dem ehemaligen Längswerk vom Hörnumer Strand abzutransportieren. Die Tetrapoden erfüllen an dieser Stelle nicht mehr ihren Zweck und sollen nun in die neue Wellenbrecherverlängerung weiter Richtung Süden eingebaut werden, erklärt der Projektleiter vom LKN, Ole Martens. Bis nach Ostern werden die Arbeiten andauern, so Martens. Daraufhin sollen weitere Tetrapoden in Westerland eingesammelt werden, die ebenfalls als zusätzlicher Schutz für die Ortslage Hörnum eingesetzt werden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen