Lanserhof in List auf Sylt : 100 Millionen für Sylter Luxus-Spa

Rund 100 geladene Gäste feierten gestern in List den Spatenstich für das Luxus-Gesundheitshotel Lanserhof Sylt.

Rund 100 geladene Gäste feierten gestern in List den Spatenstich für das Luxus-Gesundheitshotel Lanserhof Sylt.

Mit dem gestrigen Spatenstich für das größte touristische Projekt des Landes beginnen die Baumaßnahmen für den Lanserhof

Avatar_shz von
30. November 2017, 05:42 Uhr

Es ist eine der Sylter Traumlagen: das Areal um das ehemalige Offizierskasino in List. Direkt am Wattenmeer, eingebettet in den Dünen. Ein sensibles, kostbares Stück Erde, um dessen Verkauf lange gerungen wurde. Schließlich bekam vor drei Jahren die Lanserhof GmbH den Zuschlag für ihr Konzept eines Medical-Spa. Ein Luxus-Hotel, in dem der (gut zahlende) Gast individuell medizinisch umsorgt wird. Es ist „keine Wellnessoase, sondern eine Premiumadresse für Entgiftungs- und Entschlackungskuren nach der Medizinschule von F. X. Mayr – das luxuriöseste Gesundheitshotel in Europa – mit weitem Abstand!“ Urteilt der Wellnesshotelführer „Relax- Guide“ über den Lanserhof am Tegernsee. „Für Sylt sind unsere Investitionen und Ambitionen noch höher als am Tegernsee“, ließ Christian Harisch, Miteigentümer und Geschäftsführer der Lanserhof GmbH, beim gestrigen Spatenstich in List wissen.

Im Jahr 2020 – auf einen genaueren Termin will sich Christian Harisch nicht festlegen – soll der Lanserhof Sylt mit 70 Zimmern und Suiten eröffnen. Klein, aber sehr fein und sehr individuell. Ein Team von rund 120 hochspezialisierten Mediziner, Therapeuten und weiteren Fachkräften möchte dann dem Gast Wochen der Entspannung und Genesung bieten. Doch nicht nur die medizinischen Angebote sollen ihre positive Wirkung entfalten, „es ist auch und vor allem die Insel, die als Kraftplatz wirkt“, schwärmt der Tiroler Lanserhof-Chef.

Sowohl der Kreispräsident von Nordfriesland, Heinz Maurus wie auch die Vertreter der Sylter Gemeinden – allen voran der Lister Bürgemeister, Ronald Benck – zeigten sich bei dem gestrigen Spatenstich hoch erfreut, dass es gelungen sei, den Lanserhof für Sylt zu gewinnen. Vor diesem Jubel über die noble Ansiedlung waren allerdings etliche Jahre der Diskussion über den Umgang mit der Fläche, dem Natur- , und Küstenschutz sowie den bestehenden Bauten ins Land gegangen. Ein Motor für die Vergabe an den Lanserhof war schließlich der ehemalige Kieler Wirtschaftsminister Reinhard Meyer.

Sylt gewinnt mit dem Gesundheitshotel ein Premiumprodukt von internationalem Zuschnitt. „Insofern ist das nicht nur für die Insel, sondern auch für das ganze Bundesland von höchstem Interesse“, ist Sylts Marketingchef Moritz Luft überzeugt. Auch die zukünftigen Gäste dürften zu einem erheblichen Anteil international sein. Ein Grund, weshalb die Lanserhof-Betreiber ihren Kunden einen besonderen Anreise-Service bieten wollen: sie sollen mit exklusiv für sie gecharterten Fliegern anreisen können. Aber nicht nur Wohlhabende dürfen sich zukünftig im Lanserhof gut behandelt fühlen. „Wir werden für von Sylter Ärzten überwiesene und sozial benachteiligte Menschen (die keine Versicherung haben) in einem noch festzulegenden Umfang Behandlungen kostenfrei durchführen, sofern es das Standesrecht zulässt“, verspricht Christian Harisch. Ein großer Sylt- und Lanserhof-Fan ist auch Johannes B.Kerner, der in das Projekt auf der Insel investiert hat. Für den prominenten Moderator ist es einfach „der Spirit, wenn man einen Lanserhof betritt. Man ist dann in einer anderen Welt. Und die tut mir einfach gut“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen