Ein Artikel der Redaktion

Winter-Tipps Sylt auch im Winter richtig genießen

Von Simone Steinhardt | 30.12.2013, 06:00 Uhr

Mit ausgewählten Winter-Tipps der Sylter Rundschau wird jeder Inselaufenthalt auch während der kalten Jahreszeit zum Erlebnis.


Friesisch für Alle
Das Sylter Inselfriesisch „Söl’ring“ sprechen heute nur noch wenige Inselbewohner. Der Winter ist die optimale Zeit, das zu ändern. Die Sylterin Birgit Hussel bietet Söl`ring-Kurse im Keitumer Heimatmuseum an. Neben den Sprachkenntnissen wird auch Wissen über die Geschichte und Kultur der Inselfriesen vermittelt.Am 7. Januar 2014 geht’s los. Kosten: 25 Euro pro Kurs. Für Rückfragen: Söl’ring Foriining, Tel. 32805.

Anmeldung unter Tel. 8357140 oder über das Kontaktformular unter www.momo-sylt.de/kontakt.

Genießen wie King in Keitum
Das Kontrastprogramm zum Fastenwandern: Den kompletten „Genuss-Shop“ von Johannes King mieten. Hier werden kulinarische Herzenswünsche in ganz privater Atmosphäre erfüllt. Perfekt für ein besonderes Jubiläum, einen Abend mit guten Freunden oder auch für eine Weihnachtsfeier im kleinen Kreis. Von 19.30 Uhr bis Mitternacht hat man den Genuss-Shop für sich. Diese Noblesse hat natürlich ihren Preis. Doch nach einer langen Saison hat man sich ein bisschen Extravaganz verdient. Für fünf bis 22 Personen, 1 500 Euro Mindestumsatz. www.johannesking.de

www.syltnesscenter.de/fitness/

Termine und Anmeldung unter www.fastenwandern-sylt.de

Öffnungszeiten: Freitag, Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Kosten: 2 Stunden Spartarif 15 Euro, Tageskarte 22 Euro. Leihgebühr Sauna- und Duschtuch: sechs Euro, Bademantel fünf Euro. Ab 6. Januar 2014 geschlossen

Entspannen in der Strandsauna
Wo sonst schon kann man sich nach dem Saunagang in die Brandung stürzen, die den ganzen Körper zum Prickeln bringt? Eine prima Location: das „La Grande Plage“ in Kampen. Schon auf dem Fußweg durch die Dünen pustet die Nordseebrise Alltagssorgen weg. Dort angekommen hat man die Wahl zwischen der finnischen 90°-Sauna und einer 70°-Kabine mit Aroma und Farblicht. Der Sprung ins neun Grad kalte Wasser nach der Sauna raubt einem im ersten Moment den Atem. Doch als Belohnung winkt eine schön durchblutete, pralle Haut und Wintersmüdigkeit hat keine Chance.