Ein Artikel der Redaktion

Bürgermeister im Interview Nikolas Häckel:"Das klappt doch ganz gut"

Von sf | 06.05.2020, 10:53 Uhr

Sylter Bürgermeister über die ersten Zweitwohnungsbesitzer nach der Corona-Sperre und die Chancen auf eine schnelle Öffnung des Tourismus auf der Insel.

Am Montag kamen gleich die ersten Zweitwohnungsbesitzer nach der Lockerung der Corona-Auflagen auf die Insel. Was das für die weitere Öffnung bedeutet, verrät Sylts Bürgermeister Nikolas Häckel im Interview.

Herr Häckel, seit Montag dürfen Besitzer von Zweitwohnungen auf die Insel kommen. Wie bewerten Sie die Chancen für eine schnelle Öffnung etwa für Ferienwohnungen oder Hotels?

Oh, da sind die Diskussionen auf Landesebene so vielfältig, da kann und möchte ich nichts bewerten. Wir sind auf verschiedene Szenarien vorbereitet...

Zum Beispiel?

...auf die Öffnung von zunächst Ferienwohnungen und Appartements oder auf die Öffnung von zunächst Hotels – und dann spielt dort auch noch die Öffnung der Gastronomie hinein.

Schleswig-Holstein hat ja bereits angekündigt, die Gastronomie wieder öffnen zu wollen.

Auch da sind die Diskussionen auf Landesebene so vielfältig, mal schauen, was das Bund-Länder-Gespräch am Mittwoch so bringt.

Wie klappt es denn bislang mit den Zweitwohnungsbesitzern?

Ich denke, das klappt doch ganz gut...

Wie viele Menschen sind schon angekommen?

In Zahlen zwar nicht, aber die Autozüge sind schon recht gut genutzt, die Straßen voller.

Wer kontrolliert den Zugang auf die Insel?

Die Polizei kontrolliert den Zugang zur Insel und ist da wohl auch recht bemüht.

Sie hatten Sorge, dass aus dem Zutrittsverbot ein Aufenthaltsverbot wird.

Ich hatte keine Sorge; wichtig war, was dieser Wechsel inhaltlich und tatsächlich bedeutet – es soll eine Verschärfung sein, dann ist diese natürlich auch sicher zu stellen.

Welche Rolle spielt das Ordnungsamt dabei?

Wenn der Zugang zur Insel gut kontrolliert wird, nur eine untergeordnete. Mein Außendienst soll derzeit primär beraten und uns auf den Weg in einen neuen Alltag gut unterstützen.