Ein Artikel der Redaktion

Strandinseln für Brutvögel Rote Liste: Wie Stella Kinne gegen das Artensterben auf Sylt kämpft

Von Inga Kausch | 09.08.2022, 16:42 Uhr | Update am 10.08.2022

Durch geschützte Strandbereiche konnte sich Pflanzen bereits wieder ansiedeln. Nun verzeichnet Sylts Naturschutzbotschafterin auch Erfolge bei vom Aussterben bedrohten Brutvögeln. Doch die Situation bleibt kritisch — für das gesamte Gleichgewicht von Flora und Fauna.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat