Feuer in Glinder Hochhaus : Zwölf Verletzte bei Wohnungsbrand.

Feuerwehrleute bekämpfen den Brand und evakuieren eingeschlossene Bewohner.
Foto:
Feuerwehrleute bekämpfen den Brand und evakuieren eingeschlossene Bewohner.

Bei einem Wohnungsbrand in Glinde am Sonntagvormittag sind zwölf Menschen verletzt worden - einer sogar lebensgefährlich.

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
21. Januar 2018, 15:09 Uhr

Bei einem Feuer in einem Hochhaus in der Glinder Sönke-Nissen-Allee sind zwölf Menschen verletzt worden - einer sogar lebensgefährlich schwer. Berichte, er sei im Krankenhaus gestorben, wurden zwischenzeitlich dementiert. Das Feuer brach am Sonntagvormittag in einer Wohnung im dritten von acht Stockwerken aus, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Die Bewohner der betroffenen und der darunterliegenden Wohnungen hätten das Haus selbstständig verlassen können. Die Bewohner der oberen Geschosse waren wegen des dichten Rauchs im Treppenhaus hingegen in ihren Wohnungen eingeschlossen. Sie wurden über Drehleitern gerettet.

Bis zum frühen Nachmittag wurden demnach vier Kinder und sechs Erwachsene in Krankenhäuser gebracht. Zwei Leichtverletzte wurden vor Ort behandelt.

Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst unbekannt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen