zur Navigation springen

Außenseitersiege : Zwei Überraschungen im Kreispokal

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

D-Klassist SG Union/Grabau II hat sich im Fußball-Kreispokal für untere Mannschaften mit 4:3 gegen A-Klassist TSV Bargteheide II durchgesetzt. Der zweite Außenseitersieg gelang dem VfL Rethwisch II über SV Hamberge II.

Zwei Überraschungen gab es in der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals für untere Mannschaften am Dienstagabend. A-Klassist TSV Bargteheide II musste sich dem D-Klassisten SG Union/Grabau II mit 3:4 nach Verlängerung beugen. Zudem musste der in der B-Klasse um Punkte kickende SV Hamberge II beim C-Klassisten VfL Rethwisch vorzeitig die Segel streichen (2:5). Topfavorit SV Eichede II (Verbandsliga) zog indes kampflos in die nächste Runde ein, weil die FSG Südstormarn III nicht antrat.


SSC Hagen Ahr. III – SV Eichede III 0:2 (0:2)

Kreisliga-Aufsteiger SV Eichede III ließ in Ahrensburg nichts anbrennen. Zum Matchwinner avancierte dabei Daniel Hardtke. Nach einer Viertelstunde brachte der Angreifer die Steinburger in Führung. Zwei Minuten später war die Abwehr des gastgebenden B-Klassisten ein weiteres Mal unaufmerksam. Hardtke ließ sich die Chance nicht entgehen und machte mit seinem zweiten Treffer vorzeitig den Sack zu. In der zweiten Halbzeit ließen es die SVE-Kicker erheblich ruhiger angehen, ohne Gefahr zu laufen, den Vorsprung noch zu verspielen.


Tralauer SV II – SSV Pölitz II 0:5 (0:2)

Die Mauertaktik der Tralauer, die ihre Punktspiele in der Kreisklasse D bestreiten, ging gegen den B-Klassisten SSV Pölitz II nicht auf. Eine halbe Stunde lang hielt zwar das Abwehrbollwerk, doch als Dominik Rüder die Gäste in Front schoss, war der Bann gebrochen. Vier Minuten später legte Rüder den zweiten SSV-Treffer nach. Und als Mathis Hoffmann fünf Minuten nach der Pause den Vorsprung weiter ausbaute, war die Partie entschieden. Mario Kranik (65.) und Tim Karczewski (80.) legten zum 5:0-Endstand nach.


SV Meddewade II – Türkspor Oldesloe II 0:5 (0:2)

In allen Belangen waren die Gäste aus Bad Oldesloe das bessere Team und siegten am Ende auch in der Höhe verdient. Ramazan Akdemir (24., 76.), Abdullah Kurt (36.), Davud Teke (85., Foulelfmeter) sowie Murat Polat (87.) schossen die Türkspor-Reserve souverän in die nächste Runde.


SG Union/Grabau II – TSV Bargteheide II 4:3 (2:2, 1:0) n.V.

A-Klassist TSV Bargteheide II hatte nicht nur mehr Mühe als erwartet, sondern musste sich letztlich sogar dem gastgebenden D-Klassisten geschlagen geben. In der kampfbetonten Partie waren die Bargteheider vor allem in der Defensive alles andere als sattelfest. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit nutzte Patrick Bislimi eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Weinroten zur SG-Führung. Tolga Abanoz baute den Vorsprung nach einer Stunde auf 2:0 aus. Die Bargteheider kamen zwar durch Burhan Terstena (80.) und Sascha Nesic (83.) zum Ausgleich und gingen in der Verlängerung durch Terstena erstmals auch in Führung (103.). Doch über die Zeit brachten die Gäste den knappen Vorsprung nicht. Torben Bartelt sorgte stattdessen dafür, dass am Ende der Außenseiter jubelte (105., 116.). TSV-Trainer Marc Schnoor nahm das Aus wider erwartend gelassen zur Kenntnis: „Wir hatten mit Personalnot zu kämpfen und außerdem liegt unser Hauptaugenmerk auf der Punktrunde“, sagte der Übungsleiter.


TSV Zarpen II – Preußen Reinfeld III 0:1 (0:0)

Im Duell zweier C-Klassisten hatten die Reinfelder leichte Vorteile. Trotz guter Chancen und zwei Aluminiumtreffer dauerte es bis in die Schlussphase hinein, ehe die Entscheidung fiel. In der 76. Minute gelang Sven Fischer nach einem Eckball von Martin Kohlmann per Hacke der Reinfelder Siegtreffer.

WSV Tangstedt II – Hagen A. II 2:6 (2:2, 1:1) n.V.

Kreisligist SSC Hagen Ahrensburg II tat sich enorm schwer beim eine Klasse tiefer um Punkte spielenden WSV Tangstedt II. Die Gastgeber gingen verdient durch Heiko Kaschner (17.) in Führung. Zwar gelang Felix Last der Ausgleich (25.), aber Andre Bolke brachte im zweiten Abschnitt die Wilstedter erneut in Front (55.). Last egalisierte den neuerlichen Rückstand nur drei Minuten später. In der Verlängerung hatten dann die Ahrensburger die größeren Kraftreserven und sorgten letztlich durch Lasse Stein (95., 108.), Christian Lantz (110.) und Marius Mews (114.) noch für einen deutlichen Sieg.

VfL Rethwisch II – SV Hamberge II 5:2 (0:1)

Nach zehn Minuten gingen die favorisierten Gäste, die in der Kreisklasse B ihre Punktspiele bestreiten, durch Sven Ciborski in Führung. In der Folge riss jedoch der C-Klassist aus Rethwisch das Geschehen an sich. Dennis Dreykoppel (47.) glich zum 1:1 aus. Der Ausgleich sorgte für Auftrieb beim VfL. Lasse Breede (50., 76.), abermals Dreykoppel (56., Foulelfmeter) und Henrik Finnern (72.) schossen ihre Farben mit 5:1 in Front, ehe neun Minuten vor dem Ende Ciborski Ergebniskosmetik betrieb.

 

Heute spielen ab 19.30 Uhr: Pr. Reinfeld II – FSG Südstormarn II, SV Eichede IV – SC Elmenhorst II, SV T.-Bünningstedt II – SG Großensee II, SV Großhansdorf II – Bargfelder SV II, JuS Fischbek II – TSV Trittau II, SV Hammoor II – TuS Hoisdorf II, Delingsdorf III – VfL Oldesloe II; ab 20 Uhr: VfL Oldesloe III – TSV Trittau III.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Aug.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert