Bargteheide : Zwei Männer bei schlimmem Verkehrsunfall eingeklemmt

Feuerwehrleute am Fahrzeugwrack in Bargteheide.
Foto:
Feuerwehrleute am Fahrzeugwrack in Bargteheide.

Nach einem Stromausfall waren die Ampeln auf der Kreuzung außer Betrieb. Sachverständiger soll Unfallursache ermitteln.

shz.de von
14. Mai 2018, 18:17 Uhr

Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden am späten Montagnachmittag in Bargteheide drei Männer verletzt. Bei zwei der Verletzten besteht Lebensgefahr. Auf der Kreuzung Alte Landstraße zum Westring war ein Ford Focus mit einem Lastwagen zusammengeprallt. Fahrer und Beifahrer wurden in ihrem total zertrümmerten Ford Focus eingeklemmt. Feuerwehrleute aus Bargteheide holten die beiden Männer aus dem Fahrzeugwrack heraus. Danach wurden sie mit den Rettungshubschraubern Christoph 12 aus dem Luftrettungszentrum Ahrensbök-Siblin und Christoph 29 aus Hamburg in Unfallkliniken gebracht. Der Lkw-Fahrer wurde ebenfalls verletzt und kam nach einer Erstversorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Zur genauen Klärung der Unfallursache zog die Polizei einen Sachverständigen hinzu.

Hintergrund: Durch einen Stromausfall in Bargteheide waren schon den gesamten Montag alle Ampeln an der Unfallkreuzung nicht in Betrieb. Der Ford kam aus Bargteheide und wollte Richtung Ammersbek. Ob der Fahrer bei tiefstehender Sonne den aus Jersbek kommenden Lastwagen übersehen hatte wird als mögliche Unfallursache geprüft. Aufgrund der ersten Unfallmeldungen hatten die integrierte Regionalleitstelle Süd (IRLS) in Bad Oldesloe neben der Feuerwehr Bargteheide auch vier Rettungswagen, einen Notarzt, zwei Rettungshubschrauber und den Organsiatorischen Leiter Rettungsdienst an die Unfallstelle geschickt. Während der aufwändigen Rettungs- und Bergungsarbeiten waren beide Landesstraßen voll gesperrt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen