Kreis Stormann : Zwei Kinder bei Unfall auf der A1 leicht verletzt

Der Mercedes landete in einer Böschung, Feuerwehrleute mussten den Knick frei schneiden.
Foto:

Der Mercedes landete in einer Böschung, Feuerwehrleute mussten den Knick frei schneiden.

Der Fahrer eines Mercedes kam von der Fahrbahn ab und landete in der Böschung.

shz.de von
14. Juli 2017, 07:08 Uhr

Stapelfeld | Bei einem Unfall wurden am Donnerstagabend auf der A1 bei Stapelfeld (Kreis Stormann) zwei Kinder leicht verletzt. Der Fahrer eines Mercedes Vito war kurz nach der Autobahnbaustelle nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, hatte den Knick durchpflügt und war auf einem Kornfeld gelandet.

Nach ersten Angaben der Polizei war der Fahrer des Vito zwischen Stapelfeld und Ahrensburg unterwegs, als er nach eigener Aussage von einem anderen Auto abgedrängt wurde. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, sei er nach rechts ausgewichen und in der Böschung gelandet.

Feuerwehrleute der Feuerwehr Stapelfeld schnitten den Knick mit einer Motorsäge frei, schafften den Rettungskräften einen Zugang zum Feld. Ein Abschlepper zog den Unfallwagen wieder auf die Autobahn zurück. Die Kinder und der Fahrer des Unfallwagens wurden danach von der Feuerwehr im Gerätehaus betreut. Stapelfelds Gemeindewehrführer Marcus Claus entschied dann kurzerhand, die Kinder und ihre Begleitperson mit dem Mannschaftswagen der Feuerwehr nach Scharbeutz zu bringen, dem eigentlichen Reiseziel.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert