Zwei freitragende Säle

Die neue Mensa im Obergeschoss der Beruflichen Schulen Ahrensburg ist lichtdurchflutet.
1 von 2
Die neue Mensa im Obergeschoss der Beruflichen Schulen Ahrensburg ist lichtdurchflutet.

Stahlkonstruktion über zwei Etagen für Aula und Mensa der Beruflichen Schulen hat 1,15 Millionen gekostet

shz.de von
07. Mai 2015, 12:53 Uhr

Aula und Mensa der Beruflichen Schulen in Ahrensburg sind fertig gestellt. Der Kreis hat viel Geld in die Hand genommen, um ein angenehmes Umfeld für die Bildung zu schaffen. 1,15 Millionen hat die aufwändige Stahlkonstruktion über zwei Etagen gekostet. Damit sind zwei freitragende Säle entstanden, die durch große Glasfronten viel Tageslicht bekommen. Schulleiter Joachim Steußloff findet diese Lösung optisch sehr gelungen.

Ein Clou ist die kontrollierte Lüftungsanlage. Sie spart nicht nur Energie, sie wird auch zum Ausbil-dungsobjekt. „Die Azubis im Lüftungsbau werden in Zukunft unter Anleitung die Wartung übernehmen“, sagt Astrid Germer, Architektin im Fachbereich Bau des Kreises. 35 Tonnen Stahl wurden verbaut, um die Statik ohne Säulen zu sichern. Das Bauen im Bestand sei immer aufwändiger als ein Neubau.

Die Schulen sind weiter auf Wachstumskurs. Im Sommer wird der Ausbildungsgang Deutsch als Zweitsprache (DaZ) eingerichtet (siehe Bericht rechts auf der Seite). Migranten werden hier auf eine Ausbildung vorbereitet. Ein berufliches Gymnasium Technik und ein Ausbildungsgang für sozialpädagogischer Assistenten folgen im kommenden Jahr. Inzwischen werden etwa 2200 Schüler und 95 Lehrkräfte gezählt. „Wir unterstützen die Schwächeren und fördern die Schwächeren“, sagt Steußloff. Damit sorgten die Schulen für die dringend benötigten Fachkräfte im Kreis. Fast alle Absolventen entschieden sich für eine duale Ausbildung und nicht für ein Studium.

Zug um Zug wurde das Ausbildungszentrum in den vergangenen Jahren erweitert. Und das soll noch weitergehen. Zurzeit beraten die Gremien über einen Neubau auf dem Innenhof. „Geplant ist ein Gebäude mit 19 Räumen“, sagt Ingbert Harms, der Baubeauftragte der Schule. Ein größeres Lehrerzimmer, Schülerbibliothek und ein Konferenzraum sollen hier untergebracht werden. „Immer mehr Schüler absolvieren bei uns Ausbildungsgänge, die zu höheren Abschlüssen führen“, sagt Harms.





zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen