Zustand der maroden Tennishalle wird genau geprüft

Avatar_shz von
20. Juni 2019, 15:26 Uhr

Trittau | Sowohl der Sozial-, Sport- und Kulturausschuss (SSK) als auch der Bauausschuss haben sich mit dem Bau einer Multifunktionshalle beschäftigt. Sie soll auf dem Gelände der Dreifeld-Tennishalle an der Großenseer entstehen. Diese ist marode, die Isolierung beschädigt. Der SSK hat entschieden, dass Hauptnutzung dem Sport dienen soll. Kulturelle Veranstaltungen sollen aber auch möglich sein.

Der Bauausschuss hat eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, für die im Haushalt 2019 bereits 45.000 Euro Planungskosten bereit gestellt wurden. Geprüft werden soll, ob Entkernung mit Sanierung oder der komplette Abriss und Neubau kostengünstiger ist. Von den Kosten hängt die weitere Planung ab, ob es eine zweite Ebene und eine Bewirtung – ähnlich wie im Dorfgemeinschaftshaus in Lütjensee – geben soll. „Vor ein paar Jahren hat die Gemeinde die Halle gekauft, um Ersatz für die Campehalle zu haben, die auch marode ist und ersetzt werden muss. Es gibt noch keine konkreten Pläne, alles ist offen, aber die Halle ist ein Puzzleteil in der Neugestaltung des Campeareals. Dazu gehören das Campehaus, das ebenfalls marode ist und die Feuerwache, die an ihre Kapazitätsgrenzen kommt“, so Bauausschussvorsitzender Jens Hoffmann.

Auch mit der Neugestaltung des alten Marktes beschäftigte sich der Ausschuss. Der soll im Rahmen der Sanierung der Ortsdurchfahrt (L93) im kommenden Jahr durch das Land neu gestaltet werden. Hier gibt es gefährliche Einmündungen und ungeordnete Wege. Auch hier wurden 30.000 Euro bereitgestellt, um zu schauen, was möglich ist. Zu Fahrbahnverschwenkung und Fahrradstreifen wird ein Fachplaner befragt. Zudem wurde beschlossen, welche Gemeindestraßen im kommenden Jahr saniert werden soll. Zu den schlechtesten Straßen gehören die alte Möllner Straße, die Schulstraße und der Ziegelbergweg. Trotzdem wird wegen einer dringenden Abwasserkanalsanierung 2020 mit der Otto-Hahn-Straße begonnen. Nach den Kanalarbeiten durch den Zweckverband Obere Bille wird dort die Fahrbahn erneuert.

Die abschließenden Beschlüsse werden nach der Sommerpause gefasst, wenn auch die SPD-Fraktion wieder Ausschussmitglieder entsendet hat. Wegen zahlreicher Rücktritte ist die Neubesetzung nötig.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen