Zur Kultnacht gibts Edgar Wallace

Die Organisatoren Stefan Rössle, Dr. Tatjana Ceynowa und Clubpräsident Norbert Basler (von links)
Die Organisatoren Stefan Rössle, Dr. Tatjana Ceynowa und Clubpräsident Norbert Basler (von links)

Spannende Unterhaltung ist garantiert beim 2. Kinosommer der Rotarier auf der Ahrensburger Schlosswiese. Der Edgar-Wallace-Streifen "Der grüne Bogenschütze" darf dabei nicht fehlen, schließlich wurde der Film 1960 hier am Schloss gedreht.

Avatar_shz von
04. Juni 2009, 09:59 Uhr

Ahrensburg | "Film ab" heißt es von Freitag bis Sonntag (5.-7. Juni), wenn der Rotary Club Ahrensburg zum 2. Schlosspark Kinosommer lädt. Nach der gelungenen Open-Air-Premiere im letzten Jahr hoffen die Rotarier auf schönes Sommerwetter, viele Filmfreunde und eine gute Kasse für ihre sozialen Projekte.

Der "tolle Erfolg" von 2008, so Clubpräsident Norbert Basler, hat dem Club einen Benefizertrag von 4000 Euro beschert, "Motivation genug für unsere 47 Mitglieder, den Kinosommer erneut aufzulegen und das Programm in Richtung Kulturevent weiterzuentwickeln". So wird es neben verschiedenen Filmen auch Live-Musik von Klassik bis Blues geben. Für Kinder wurde ein spezielles Filmprogramm zusammengestellt.

Zum Auftakt gibt es am Freitagabend die "Kultnacht" mit einem Auftritt von Jessy Martens & Jan Fischers Blues Support sowie der Edgar Wallace Verfilmung "Der grüne Bogenschütze". Der Sonnabend steht unter dem Schlagwort "Blockbuster" (Der kleine Vampir, Keinohrhasen und Der Mann, der niemals lebte), am Sonntag ist dann "Familientag" (Kleiner Dodo, Tintenherz). Das begleitende Musikprogramm wird u.a. von den Philharmonic Solocists des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg gestaltet.

Mit diesem breiten Programm hoffen die Veranstalter, darunter auch Schlossherrin und Museumsleiterin Dr. Tatjana Ceynowa, bis zu 1000 Eintrittskarten zu 6 Euro (Tageskarte) abzusetzen. Zahlreiche Sponsoren ermöglichen moderate Preise, wobei Cheforganisator Stefan Rössle insbesondere auf die mobile 20-Quadratmeter-LED-Wand für die Filmvorführungen verweist, "die es uns ermöglicht, schon bei Tageslicht mit dem Filmprogramm zu beginnen".

Mit dem Erlös will der Club verschiedene lokale und internationale Projekte finanzieren, als jüngstes Vorhaben eine Initiative, die Kindern in Ahrensburg zu geregelten Mahlzeiten verhilft. Dabei ist der Kinosommer selbst auch ein Projekt: Er bringt Kino zurück nach Ahrensburg und damit ein attraktives Unterhaltungsprogramm vor der schönsten Kulisse der Stadt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen