Frage des Tages : Zeigt sich in der Corona-Krise mehr Solidarität oder mehr Egoismus?

Unsere Frage des Tages setzt sich mit dem Zusammenhalt in Corona-Zeiten auseinander.

Avatar_shz von
09. Februar 2021, 14:33 Uhr

Bad Oldesloe | Rund ein Jahr hält auch uns das Corona-Virus nun schon in Atem. Vor allem am Anfang der Pandemie im Frühjahr 2020 schien es so, als könnte die Krise zu mehr Solidarität in der Gesellschaft führen. Doch bald schon gab es Streit um das letzte Toilettenpapier, es wurden Nahrungsmittel gehortet und Maskenverweigerer sind nicht bereit sich einzuschränken.

Gleichzeitig enstanden aber auch neue Hilfsangebote an anderer Stelle und der digitale Informationsaustausch wurde intensiviert. Rücken die Menschen also zumindest digital näher zusammen?

Aus anderer Perspektive betrachtet scheint es oft so, dass viele Menschen zu Einschränkungen bereit sind, wenn diese sie selbst nicht zu stark betreffen. Wenn es um Feiern, Urlaubspläne oder Hobbys geht, werden so manche Menschen offenbar schnell zum Egoisten. Was überwiegt also?

Unsere Frage an Sie lautet heute:

Hat die Corona-Krise mehr Solidarität oder mehr Egoismus hervorgebracht?

Ich habe das Gefühl, dass viele Menschen egoistischer oder rücksichtsloser geworden sind.
54,5%
Aus meiner Sicht hat sich nichts verändert.
27,3%
Ich habe das Gefühl, der Zusammenhalt ist deutlich besser geworden.
18,2%
 

Bitte beachten Sie: Bei unserem Voting des Tages können Sie innerhalb von 24 Stunden nach Veröffentlichung der Frage abstimmen (an Feiertagen und am Wochenende länger). Anschließend ist nur noch das Ergebnis sichtbar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen