zur Navigation springen

Trittauer Wassermühle : Zeichnungen, Objekte, Malereien

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Das Jahresstipendium geht zu Ende: Abschlussausstellung der Künstlerin Casandra Popescu (34) in der Wassermühle

Unter dem Titel „Neue, neuere und bisher ungezeigte Arbeiten“ präsentiert die Hamburger Künstlerin Casandra Popescu die Abschlussausstellung ihres Jahresstipendiums in der Trittauer Wassermühle. Nach der Vernissage am Sonnabend, 26. April, um 16 Uhr in der Galerie der Trittauer Wassermühle ist die Ausstellung dort bis 5. Mai zu sehen.

Für ein Jahr hat die gebürtige Rumänin, die in Hamburg studierte, als Stipendiatin der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn in der Trittauer Wassermühle und dem Atelierhaus gelebt und gearbeitet. Und natürlich die Zeit genutzt, um ihren künstlerischen Ansatz der Grundlagenforschung weiterzuentwickeln. Sie hat neue Werkgruppen geschaffen und das Zeichnerische um das Bildhauerische und das Malerische erweitert. Wie auch in vielen ihrer Zeichnungen behandelt die 34-Jährige in ihren Bildern die zweidimensionale Fläche nicht nur malerisch, sondern erweitert die Werke ins Räumliche hinein. Auf diese Weise entstanden aus Leinwand gefertigte Objekte und Malereien mit skulpturalen Einlassungen. In der Abschlussausstellung zeigt Casandra Popescu daneben auch neue Zeichnungen und Papierarbeiten.

Mit dem Stipendium fördert die Sparkassen-Kulturstiftung seit 1992 bildende Künstler aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Mit der Wohnung in der Trittauer Wassermühle, dem Atelier im benachbarten Atelierhaus zur Verfügung und einem finanziellen Zuschuss erhalten die Stipendiaten die Möglichkeit, sich ein Jahr lang umfassend auf ihre künstlerische Arbeit zu konzentrieren und somit einen Freiraum für die Entwicklung neuer Ideen.

Casandra Popescu wurde 1978 in Medias geboren und studierte von 1999 bis 2007 an der Hochschule für bildende Künste Hamburg bei Prof. Andrea Tippel und Prof. Claus Böhmler. Ihr Studium hat sie mit Auszeichnung abgeschlossen. Zudem war sie von 2002 bis 2005 Studentin der Dieter Roth Akademie bei Beat Keusch in Basel. Sie lebt und arbeitet in Hamburg. Bekannt wurde sie durch Zeichnungen. Ihre Werke wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland gezeigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen