Zwangsabstieg : Zarpen meldet Kreisligateam ab

5355611-23-60575143_23-57471165_1399222365

Geringe Trainingsbeteiligung, viele Verletzte – die Fußballabteilung des Vereins reagiert mit dem Rückzug der ersten Mannschaft auf die Personalprobleme der vergangenen Monate.

shz.de von
07. Januar 2014, 13:00 Uhr

Bruchlandung statt Höhenflug: Der TSV Zarpen hat seine erste Herrenmannschaft aus dem Spielbetrieb der Fußball-Kreisliga abgemeldet. Damit gelten die Zarpener als erster Absteiger in die A-Klasse. Sämtliche Punkte und Tore aus den Spielen mit Zarpener Beteiligung in der aktuellen Saison wurden gestrichen.

„Das ist sehr traurig“, sagte Trainer Dieter Ohm, der erst Mitte Dezember für Coach Sören Warnick eingesprungen war, zuvor als Co-Trainer fungierte. Beide waren vor der Saison ambitioniert angetreten, wollten etwas bewegen, wurden aber ausgebremst. „Sören hatte bereits seine Konsequenzen aus dem mangelhaften Engagement vieler Spieler gezogen“, erklärte Ohm: „Jetzt mussten wir die Mannschaft abmelden, weil wir zu viele Verletzte haben und uns wichtige Spieler in der Winterpause verlassen haben.“

Marvin Tebelmann, Malte Borst, Torben Lütjohann, Thomas Ramoth und Tim Braun sind gegangen. „Wir hatten selten mehr als sechs bis acht Spieler beim Training. Die fünf hatten wohl auch einfach keine Lust mehr“, erklärte Ohm, der mit den verbliebenen Spielern zunächst die zweite Mannschaft in der B-Klasse unterstützen will, ehe in der kommenden Saison in der A-Klasse ein Neuanfang gestartet werden soll.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen