zur Navigation springen

Pflichtsieg : Zapel-Elf bleibt Eutin 08 auf den Fersen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Fußball-SH-Ligist SV Eichede gewinnt mit 5:1 (3:0) gegen Flensburg 08. Maltzahn und Lechler treffen jeweils doppelt.

shz.de von
erstellt am 29.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Die Reaktion war ganz nach dem Geschmack von Oliver Zapel. Fußball-SH-Ligist SV Eichede hat nach dem 1:1 beim PSV Neumünster im Heimspiel gegen Flensburg 08 beim 5:1 (3:0) eine starke Leistung abgeliefert. „Alle, die es mit dem SV Eichede gehalten haben, dürften heute zufrieden nach Hause gegangen sein“, sagte der SVE-Coach.

Sein Team begann so, als wolle es die Partie in den ersten zehn Minuten entscheiden. Flensburg 08 kam gar nicht aus der eigenen Hälfte, war genug damit beschäftigt, Chancen durch Flodyn Baloki (1.) und Torge Maltzahn (5.) zu vereiteln. Aus dem Nichts dann meldeten sich auch die Gäste in der Offensive zu Wort. Gianluca Siefert zwang SVE-Keeper Julian Barkmann mit einem Schuss aus 22 Metern zu einer Glanzparade (10.). Zwei Minuten später forderte Fleming Barth nach einem Zweikampf mit Malte Buchholz und Jan-Ole Rienhoff einen Elfmeter – zurecht vergebens.

Die Steinburger behielten trotz der zaghaften Offensivbemühungen der Gäste die Spielkontrolle und kamen nach 18 Minuten durch Torge Maltzahn zur verdienten Führung, nachdem sich der Eicheder im Duell mit Ismael Bierig durchgesetzt hatte und Holtz vom Strafraumeck aus zum 1:0 ins lange Eck überlupfte. Mit der Führung im Rücken agierte der SVE noch überlegter – und schlug eiskalt zu. Arnold Lechler tankte sich gegen Pascal Honnens und Thomas Carstensen durch, spielte noch Keeper Holtz aus und bugsierte den Ball im Fallen über die Linie (39.). Gefährlichste Szene der Fördestädter in dieser Phase: ein Fernschuss Sieferts (41.). Auf der anderen Seite krönte Maltzahn seine starke Leistung mit dem 3:0 (44.).

Nach dem Pausentee agierten die Gastgeber weiterhin dominant. Flensburg brachte die Defensive der Stormarner kaum noch in Bedrängnis, war dafür auf der anderen Seite permanent gefordert. Nico Fischer köpfte zunächst neben das Tor (47.), dann aber folgte Lechlers großer Auftritt. Unter Geleitschutz von Ron Hansen drang der Eicheder in den Strafraum ein, ehe Keeper Yannick Holtz die kurze Ecke zur Verfügung stellte. Lechler fackelte nicht lange und versenkte den Ball zum 4:0 (57.). Kurz nach seiner Einwechslung stand Fabian Kolodzick noch richtig, erhöhte auf 5:0 (73.). 08 wagte sich anschließend wieder weiter nach vorn. Zunächst wurde Sebastian Kiesbye noch von Rienhoff gestoppt (85.). Dann aber sah Siefert, dass Barkmann zu weit vor seinem Tor stand und traf aus dem Mittelkreis heraus per Bogenlampe zum 1:5 (86.).


SV Eichede: Barkmann – J.-O. Rienhoff, Buchholz, Marschner – Monteiro, Baloki, Seiler (80. Krajinovic), Fischer – Janelt (63. Heidenreich), Maltzahn, Lechler (69. Kolodzick).


Flensburg 08: Holtz – Hansen, Bierig (63. Ramadanoski), Honnens, Carstensen – Siefert, Kuci – Kiesbye, Holtze, Hathat – Barth (51. Nitschke).


SR: Heidemann (TSV Kronshagen).

Zuschauer: 257.


Tore: 1:0 Maltzahn (19.), 2:0 Lechler (39.), 3:0 Maltzahn (44.), 4:0 Lechler (57.), 5:0 Kolodzick (73.), 5:1 Siefert (86.).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen