Wohnraum contra Ausblick

manfred rüscher

shz.de von
28. März 2017, 11:33 Uhr

Bürger haben Angst um ihren Stadtteil – das ist legitim. Bürger befürchten, die Straßen werden durch Baustellenverkehr beschädigt – auch das ist legitim. Aber: Nicht legitim ist das Argument, durch Neubauten könnte der Ausblick in die Landschaft beeinträchtigt werden.

Eine Stadt, die, wie Ahrensburg, Wohnungen braucht, wächst – wenn es durch Nachverdichtung nicht mehr geht – an der Peripherie. Der Luxus, Hasen und Rehe beobachten zu können, kann nicht gegen dringend benötigten Wohnraum stehen. Moderate Bauweise ja, aber kein endgültiges „Nein“. Und: Die Bürger der Schlossstadt haben kundgetan, was sie nicht wollen. Aber, keine Vorschläge gemacht, was sie wollen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen