Wohnmobil ist schon unterwegs

Komfortables Plätzchen: Gabriele Leichsenring hinterm Lenkrad des Hymer-Wohnmobils. Ihr Mann Wolf sitzt daneben. Am heutigen Mittwoch wird das rollende Heim verschifft. Kleidung und Camping-Ausrüstung sind an Bord. Das Ehepaar selbst startet in Kürze ins neue Abenteuer. Fotos: stolten
1 von 6
Komfortables Plätzchen: Gabriele Leichsenring hinterm Lenkrad des Hymer-Wohnmobils. Ihr Mann Wolf sitzt daneben. Am heutigen Mittwoch wird das rollende Heim verschifft. Kleidung und Camping-Ausrüstung sind an Bord. Das Ehepaar selbst startet in Kürze ins neue Abenteuer. Fotos: stolten

Von Hamburg nach Halifax - per Schiff / Ehepaar Leichsenring fliegt Ende April hinterher und rollt dann durch Nordamerika

Avatar_shz von
10. April 2013, 03:59 Uhr

Bad Oldesloe | Die Post ist bereits abbestellt und es wurde schon mehrfach Abschied gefeiert. Der Hymer ist frisch gewaschen und mit Kleidung und Camping-Ausrüstung gefüllt. Es kann los gehen. Und es geht los. Heute! "Tschüss Auto", sagt Wolf Leichsenring etwas wehmütig. "Das ist schon ein komisches Gefühl", ergänzt seine Ehefrau Gabriele, die er liebevoll nur "Hummel" nennt.

Heute bringen die Leichsenrings ihr Wohnmobil nach Hamburg zur Verschiffung. Vorher erhält das rollende Heim im Hafen aber noch eine Unterbodenwäsche für 70 Euro, damit keine europäischen Erdkrümel, keine Keime auf den nordamerikanischen Kontinent gelangen. Es geht über den großen Teich nach Kanada, Halifax - um genau zu sein. Ende April fliegen die Bad Oldesloer hinterher und nehmen ihr Wohnmobil am 1. Mai in Empfang. Dann stehen - wie berichtet - sieben aufregende Monate auf dem Programm: Neufundland, Labrador, Kanada, Amerika. Mit Geschichten und Fotos werden uns die Globetrotter aus der Kreisstadt auf dem Laufenden halten.

Ende November wird das Wohnmobil dann von Baltimore aus Richtung Heimat verschifft, die Leichsenrings mit dem Zug nach New York weiterfahren und dort das 1. Adventswochende verbringen. "Wir haben eine Unterkunft in der Deutschen Seemanns-Mission mitten in Manhattan gebucht, eine Jugendherberge", sagt Wolf Leichsenring, "für 110 Dollar, etwa 90 Euro". Alles andere sei zu teuer. Der Rückflug ist am 2. Dezember.

"Hoffentlich haben wir nichts vergessen", sagt Ga briele Leichsenring kurz vor der Verschiffung des Wohnmobils: "Wenn doch, müssen wir es dort kaufen." Kraftstoff und vieles andere auch sei dort sowieso günstiger. Hier stehen noch einige Vorträge wie in Reinfeld (Claudiushof, 24. April) und Ahrensburg (Union Reiseteam, 25. April) an und weitere "Farewell"-Partys. "Diesen Sonntag kommt die Familie, um sich zu verabschieden", erklären beide . Und: "Die Aufregung steigt!" Das Ehepaar selbst steigt am 30. April in den Flieger gen Halifax. Na, dann gute Reise!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen