Wohlklingende Worthülsen

Andreas Olbertz. von
07. Oktober 2014, 15:45 Uhr

War das jetzt der große, langersehnte, alle Zweifel zerstreuende Auftritt? Wohl kaum. Gut, wir wissen jetzt, es gibt „Michi“ wirklich und er hat Pläne für das Café am Markt. Inhaltlich war die Präsentation eher mau. Worthülsen aus dem üblichen Marketing-Fundus – klingen ja ganz toll, aber wenn man ehrlich ist, sind sie quasi bedeutungslos.

Und die Politiker? Keine kritischen Fragen, warum das alles so lange dauert. Kein böses Wort über die Verzögerungen. Und irgendwelche Expertise wurde schon gar nicht abgeklopft. Man könnte ja einen wunden Punkt treffen oder die Pächter verärgern, und dann ziehen die sich womöglich doch noch zurück. Also lieber Augen zu und durch.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen