Ahrensburg : Wo Sitzungen stattfinden und wo Pause ist

Erst wieder im Mai wird es Sitzungen der kommunalen Gremien in Ahrensburg geben.
Erst wieder im Mai wird es Sitzungen der kommunalen Gremien in Ahrensburg geben.

Kaum Sitzungen in Ahrensburg, Reinbek, Trittau, Großhansdorf, Hamfelde und Ammersbek.

Avatar_shz von
21. April 2020, 12:06 Uhr

Die gesellschaftliche Zwangspause durch die Corona-Pandemie setzt sich in den südlichen Städten und Gemeinden im Kreis Stormarn weiter fort.

Sitzungen in Großhansdorf und Hamfelde

Während in der Schlossstadt Ahrensburg, in Reinbek und Trittau die kommunalen Gremien ihre Arbeit erst wieder im Mai aufnehmen werden, ist in Großhansdorf die erste Gemeindevertretersitzung bereits für diesen Donnerstag angesetzt, ebenso wie in Hamfelde (wir berichteten).

Erstattung der Kinderbetreuungsgebühren

Weil man die hygienischen Vorgaben einhalten muss und auch Einwohner zur Sitzung begrüßen möchte, kommt die Gemeindevertretung von Großhansdorf im Waldreitersaal zusammen. Beginn der Sitzung ist um 19 Uhr. Einziger Punkt ist ein Bericht von Bürgermeister Janhinnerk Voß zum Verfahren der Erstattung der Kinderbetreuungsgebühren. Dabei wird auch das Vorgehen für die Forderung im Monat Mai zur Sprache kommen, da Großhansdorf bislang offiziell erst für April auf die Ansprüche verzichtet hat.

Bauausschuss nahezu nichtöffentlich

In Ammersbek tagt im April nur der Bauausschuss: Mittwoch, 29. April, im großen Saal. Allerdings werden dann – bis auf die Einwohnerfragestunde – sämtliche Tagesordnungspunkte nicht öffentlich verhandelt. „Der Bauausschuss tagt so früh, weil es bei Bauvorhaben gilt, bestimmte Fristen einzuhalten“, heißt es von der Verwaltung. Alle anderen turnusmäßigen Sitzungen würden erst wieder im Juni anlaufen. Ähnliches gilt für die anderen südstormarner Kommunen. Auch bei ihnen werden Sitzungen erst im Mai oder erst im Juni fortgesetzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen