Bargteheide : Wo neue Texte sprudeln

 Eckhorst-Schüler, Projektleiter und Bürgermeister stellten gestern die mit neuen Beiträgen aufgefrischte Sprachdusche vor.
Eckhorst-Schüler, Projektleiter und Bürgermeister stellten gestern die mit neuen Beiträgen aufgefrischte Sprachdusche vor.

Schüler des Eckhorst Gymnasiums haben neue Texte auf die Sprachdusche gespielt.

shz.de von
18. Juli 2015, 05:45 Uhr

Es lohnt sich, mal wieder die Bargteheider Sprachdusche anzuhören. Seit gestern verkündet sie neue Texte. Die haben 34 Schüler des Eckhorst Gymnasiums zusammengestellt und aufs Kunstwerk aufgespielt. In einer Projektwoche haben sie ihre Texte verfasst, Sie stand unter dem Motto aus Goethes Osterspaziergang: „Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein.“

Die Idee stammt von einer Bargteheiderin, die den Bürgermeister darauf ansprach. „In meiner Sprechstunde wies sie darauf hin, dass die bisherigen Texte doch schon einige Jahre alt sind“, sagte Bürgermeister Henning Görtz gestern bei der Vorstellung des Projekts. Er gab die Anregung weiter ans Gymnasium, das mit seinem Radio- und TV-Studio gute Voraussetzungen dafür bietet. Ein Unterrichts-Schwerpunkt ist dort Poetry Slam.

„Das Projekt Sprachdusche reloaded kam bei den Schülern sehr gut an und hatte viel Zulauf“, so Schulkoordinator Michael Schwarz. Das Ergebnis könne sich hören lassen: „Bargteheide ist damit etwas bunter geworden.“ Die Texte wurden teils auch in französischer, englischer, spanischer und polnischer Sprache verfasst. Die Sprachdusche liefert dazu aber auch die Übersetzungen. Das gesamte Programm ist etwa 45 Minuten lang. Beteiligt waren Schüler aus dem 5. bis zum 12. Jahrgang.

„Dabei haben wir uns auch auf privater Ebene besser kennengelernt“, sagt Lehrerin Nadine Mroz. „Wir haben Shakespeares „Romeo und Julia“ in zeitgemäßes Englisch übertragen“, sagt Schülerin Sanna Reichel. Der viereinhalb Minuten lange Beitrag sei auch provokant – die Tragödie zuvor Unterrichtsstoff gewesen, ergänzt Mitschüler Flemming Stein.

„Wir haben Witze und ein Quiz über Bargteheide verfasst“, sagt ein Schüler. Antworten sind auch gespeichert. Die Klasse 5 b hat Ausflugstipps beigesteuert. Im kommenden Jahr soll das Projekt wiederholt werden, dann wird es neue Texte für das Kunstwerk am Dorfteich geben, dass vor sieben Jahren in Betrieb ging.

Die Beiträge für die Sprachdusche sind auch auf der Internetseite der Radiomacher am Gymnasium zu hören: www.radio-eckhorst.de.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen