Reihe "Stormarn vor Ort" : Wo Liliencron ins Träumen kam

Detlev von Liliencron
Detlev von Liliencron

Der Heimatbund Stormarn am Sonnabend, 13. April, in Tangstedt zu Gast

Avatar_shz von
06. April 2013, 09:02 Uhr

Tangstedt | In seiner Reihe Stormarn vor Ort ist der Heimatbund Stormarn am Sonnabend, 13. April, in Tangstedt zu Gast. Tangstedt ist historisch und literarisch eine besonders interessante Gemeinde. Das Kanzleigut Tangstedt gehörte zu den größten Gütern in Schleswig-Holstein, das sich durch sein prächtiges Herrenhaus und das von Georg Greggenhofer gebaute Torhaus einen Namen gemacht hatte. Beide existieren heute nicht mehr, sie leben aber fort in den Werken des Dichters Detlev von Liliencron, der Tangstedt vor allem durch seinen Roman "Leben und Lüge" ein literarisches Denkmal gesetzt hat.

Der Gemeindearchivar Horst Völksen wird die Besucher mit Sehenswürdigkeiten der Stormarner Gemeinde und die Beziehung Liliencrons zu Tangstedt vertraut machen. Nach der Begrüßung und einer Einführung im Rathaus können die Teilnehmer der Veranstaltung bei einem Rundgang durch die sehenswerte Kirche und am Gut Tangstedt viel Interessantes über die Geschichte und die Plätze erfahren, wo "Liliencron ins Träumen kam".

Beim anschließenden Kaffeetrinken wird Heimatbund-Vorsitzender Helmuth Peets Texte von Detlev von Liliencron lesen, die einen direkten Bezug zu Tangstedt haben.

Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Spende für das Kaffeetrinken wird gebeten. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Rathaus Tangstedt, Hauptstraße 93. Es besteht die Möglichkeit zur Anmeldung bei der VHS in Tangstedt unter Telefon (04109) 5142.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen