zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

21. August 2017 | 06:54 Uhr

Kreis Stormarn : Wird Görtz Landrat?

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der Bargteheider Bürgermeister stellte sich bei den Fraktionen vor. Er hat nur noch ein Gegenkandidaten.

Nach 18 Jahren endet am 23. April die Ära von Klaus Plöger als Stormarner Landrat. Nachdem der 67-Jährige aus Barsbüttel erklärt hatte, dass er nicht erneut kandidieren werde, war das Rennen um seinen Posten eröffnet und ist jetzt in der heißen Phase. Am 29. Januar wird die Wahl im Kreistag stattfinden.

Aus vierzehn Kandidaten die sich bei Kreispräsident Hans-Werner Harmuth beworben hatten – zehn Männer und vier Frauen – , durften die Kreistagsfraktionen Kandidaten auswählen, die sich bei ihnen persönlich vorstellen sollen.

Von Anfang an galt Bargteheides Bürgermeister Henning Görtz (CDU) als heißester Kandidat für die Plöger-Nachfolge. Er war jetzt auch unter den Kandidaten die sich im Kreishaus präsentierten.

Görtz selbst wiegelt seit Wochen jegliche Nachfrage zu dem Thema ab. Er wolle sich an die Absprache halten, den Prozess nicht öffentlich zu diskutieren oder zu kommentieren. Daher äußert er sich auch weder zu seinen Ambitionen, noch zum Bürgermeisteramt in Bargteheide, das er seit 2008 erfolgreich bekleidet. 2014 war er mit 80.7 Prozent wiedergewählt worden. Er war als Kandidat von CDU und SPD gemeinsam aufgestellt worden, die Grünen und die FDP hatten sich damals darauf verständigt, ihn ebenfalls zu empfehlen und keine eigene Kandidaten ins Rennen zu schicken.

Genau so ein Vorgehen erhofft sich der Kreispräsident auch für die Wahl des neuen Landrats. Ziel sei es, dass die Fraktionen sich bereits vor der öffentlichen Wahl auf einen favorisierten Bewerber einigen. Dann würde am 29. Januar nur ein Kandidat im Kreistag zur Wahl stehen. Es gebe so keine sichtbaren Verlierer. Harmuth hofft auf eine einstimmige Entscheidung als starkes Signal.

Heute wollen sich die Fraktionsspitzen erneut zusammensetzen und versuchen, sich auf einen Kandidaten zu einigen. Vieles spricht momentan dafür, dass es Henning Görtz sein könnte.  

zur Startseite

von
erstellt am 30.Nov.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen