Saisonabschluss : „Wir wollen unsere Fans richtig mitnehmen“

Das letzte Mal an der Seitenlinie: Bargteheides Trainer Essmet Omid.
Das letzte Mal an der Seitenlinie: Bargteheides Trainer Essmet Omid.

Im letzten Spiel der Saison geht es um alles. Trainer Essmet Omid und sein TSV Bargteheide wollen im Rückspiel gegen den Sereetzer SV den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt machen.

shz.de von
08. Juni 2018, 18:00 Uhr

Nach dem 3:0-Sieg aus dem Hinspiel stehen die Zeichen für den TSV Bargteheide in der Relegation zur Verbandsliga auf Aufstieg.

Trainer Essmet Omid, der nach dieser Saison den Klub verlassen wird, hebt allerdings vorsichtshalber den Finger. „Es gibt immer ein Restrisiko. Der Fußball hat schon immer merkwürdige und überraschende Geschichten geschrieben“, sagt der 24-Jährige.

Nichtsdestotrotz gibt sich der junge Coach, der aufgrund seines Studiums bei der Polizei in Kiel den Aufwand als Trainer der Stormarner nicht mehr erbringen kann, siegessicher. „Das Saisonfinale soll ein Highlight werden. Nach einer spannenden und harten Saison wollen wir unsere Fans ein letztes Mal richtig mitnehmen“, sagt Omid.

Das erste Aufeinandertreffen mit dem Sereetzer SV dominierte Bargteheide, nach verhaltener Anfangsphase, nach Belieben. Omid lobte die Spielfreude seiner Mannschaft und dass sie jeweils zum richtigen Zeitpunkt ihre Tore geschossen habe. Das Team hätte seiner Meinung nach vor Selbstvertrauen gestrotzt und „ein geiles Ding“ abgeliefert.

Mit dem Relegations-Rückspiel (Sbd., 16 Uhr) enden für Omid drei erfolgreiche Jahre beim TSV. „Der Verein hat mir viel Vertrauen geschenkt. Die Beförderung zum Herrentrainer war eine besondere Auszeichnung für mich“, so Omid.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen