zur Navigation springen

Grosshansdorf : Wieder Brand entdeckt: Dickes Lob für Elen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Eine Zwölfjährige entdeckte zum zweiten Mal einen Schornsteinbrand und alarmierte die Feuerwehr. Die Brandschutzerziehung hat funktioniert.

Die zwölfjährige Elen aus der Gemeinde Großhansdorf hat – auch dank der guten Brandschutzerziehung – alles richtig gemacht und kassierte dafür nach dem Einsatz von Einsatzleiter Thomas Drenckhahn ein dickes Lob. Bereits im Juni vergangenen Jahres hatte Elen schon einmal einen Schornsteinbrand im Barkholt entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Als Dank wurde das Mädchen jetzt von der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf zum nächsten Ausbildungsdienst der Jugendfeuerwehr eingeladen.

Als die Feuerwehrleute vergangenen Sonntagnachmittag an der Brandstelle eintrafen, zog ein stechender Geruch durch die Straßen und dicker Rauch stieg aus dem Schornstein eines Mehrfamilienhauses an der Sieker Landstraße empor. Sofort wurden alle Hausbewohner in Sicherheit gebracht und vor dem Haus von den Rettungskräften betreut. Wegen der starken Rauchentwicklung wurde außerdem auch eine Rundfunkdurchsage veranlasst: „Türen und Fenster geschlossen zu halten.“ Zur Unterstützung wurde die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensburg alarmiert.

Unter Atemschutz kontrollierten Feuerwehrleute im Inneren des Hauses den Kamin, weitere Feuerwehrleute stiegen auf das Dach hinauf. Dort kehrten sie bis zum Eintreffen des Schornsteinfegers den Kamin. Nicht ganz einfach, der Schronstein hatte sich bis ins zweite Stockwerk festgesetzt. Nach mehreren Versuchen und längerer Zeit hatten die Feuerwehrleute den Schornstein „freigeputzt“. Die Bewohner konnten danach wieder ins Haus zurück. Während des Einsatzes war die Sieker Landstraße von der Polizei voll gesperrt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen