Richtiges Heizen : Wie man die Heizung optimal einstellen kann

Wer das Ventil der Heizung aufdreht, erhofft sich eine größere und schnellere Wärmezufuhr. Doch auch hier gilt: weniger ist mehr.

Avatar_shz von
07. Februar 2013, 08:53 Uhr

Bad Oldesloe | "Viele glauben, dass bei der Thermostat-Einstellung von "5" ein Raum schneller warm wird", beobachtet Dipl.-Ing. Iris Thyroff-Krause, Energieberaterin der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. "Dabei hat man unbewusst einen Wasserhahn im Kopf, bei dem auch mehr Wasser fließt, je weiter man ihn öffnet", so die Expertin schmunzelnd. Oftmals wird aber vergessen, das Ventil bei erreichter Raumtemperatur auch wieder zu schließen. Überschüssige Wärme wird dann einfach weggelüftet - was mit einem erhöhten Heizenergieverbrauch verbunden ist.
"Wenn man weiß, wie die Ventile funktionieren, kann man die Heizung optimal einstellen", klärt Iris Thyroff-Krause auf. Ein ausgekühlter Raum erreicht genauso schnell die gewünschten 20 oder 21 Grad, wenn man das Ventil nur auf 3 statt auf 5 einstellt. Der wesentliche Unterschied, so Thyroff-Krause: "Steht das Ventil auf 3, wird die Wärmezufuhr gestoppt, wenn die Wunschtemperatur erreicht ist. Auf Stellung 5 heizt der Heizkörper einfach weiter: Und jedes weitere Grad erhöht den Heizenergieverbrauch um gut sechs Prozent."
Noch ein Tipp von der Verbraucherzentrale: Damit die Funktion der Thermostatventile gewährleistet ist, dürfen diese nicht mit Vorhängen oder Verkleidungen verdeckt werden. Spezielle Thermostatventile sind sogar für jeden Raum individuell programmierbar. Damit kann man automatisch die Temperatur über den Tag reduzieren und abends trotzdem in eine warme Wohnung kommen. Bei weiteren Fragen zum sparsamen Umgang mit Heizenergie hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale.

Das nächste persönliche Gespräch in Bad Oldesloe ist Freitag, 15. Februar, 14 bis 18 Uhr, im Bürgerhaus mit Energieberaterin Dipl.-Ing. Iris Thyroff-Krause möglich. Die notwendigen Termine für die Energieberatung der Verbraucherzentrale vergeben die Mitarbeiter des Rathauses unter (04531) 5040. Die Beratung kostet 5 Euro pro 30 Minuten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen