Wer macht mit beim Karpfenfest?

Gerd Herrmann, Britta Lammert, Klaus Dolling, Albrecht Werner und Martin Huss (v.l.) suchen noch Kunsthandwerker, Ruderbregeisterte und Vereine, die beim Karpfenfest kräftig mitmischen wollen.
Gerd Herrmann, Britta Lammert, Klaus Dolling, Albrecht Werner und Martin Huss (v.l.) suchen noch Kunsthandwerker, Ruderbregeisterte und Vereine, die beim Karpfenfest kräftig mitmischen wollen.

An drei Tagen im August gibt es auf dem Karpfenfest ein buntes Programm mit Musik, Gastronomie und Feuerwerk am Herrenteich

shz.de von
24. Juni 2014, 11:13 Uhr

„Jedes Jahr wird das Karpfenfest attraktiver“, verspricht Organisator Martin Huss: „Wir wollen auch diesmal mit einem Feuerwerk, einem bunten Programm an Kunsthandwerk, Gastronomie, diversen Ständen und viel Musik Gäste nicht nur aus Reinfeld, sondern auch aus der weiteren Umgebung anlocken.“

Kulturpflegerin Britta Lammert betont, dass das Karpfenfest zwar weiterhin ein „Fest mit Geschichte“ sei, das auf die Wurzeln in der Klosterzeit aufmerksam machen wolle, doch vor allem ein „Fest für und mit den Reinfelder Bürgern und Gästen aus der Umgebung“ sei. Für die drei Festtage Ende August hat die AG Karpfenfest keinerlei Mühen gescheut. Martin Huss und seine Mitstreiter versprechen wieder ein spektakuläres Feuerwerk auf dem Herrenteich. Das habe die Gäste im letzten Jahr fasziniert und angezogen. Als musikalisches Highlight engagierte der rührige Reinfelder die international bekannte Band „United Four“ und verspricht außerdem einen Überraschungsgast der Superlative. In Fischerhemden und Mönchskutten werden Ehrenamtler und Mitarbeiter der Stadt wieder das beliebte Mönchsbräu am Teich ausschenken – Treffpunkt für alle Generation zu einem netten Pläuschchen.

Die Rudergemeinschaft (RRG) sorgt mit einer Lampionfahrt für romantische Stimmung. Wie gewohnt wird auch wieder das Rudervergnügen am Sonnabend das Publikum anziehen. Diverse, bunt verkleidete Laien-Rudermannschaften werden sich auf dem Teich zwischen Seepromenade und Bootshaus ein spannendes 500-Meter-Rennen liefern. Die schnellste Mannschaft und das originellste Outfit werden prämiert. Die sonntägliche Modellbootregatta des Runden Tisches „Reinfelds Zukunft“ darf ebenso nicht fehlen wie ein bunter Kunsthandwerkermarkt am Seeufer sowie Stände und Vorführungen örtlicher Vereine. Auf dem Karpfenplatz steht die „Jugendbühne“, wie sie Martin Huss nennt. Dort gibt es neben der Musik von diversen DJs ein vielseitiges Familienprogramm.

„Live kochen“ heißt es im Gastronomiezelt am Herrenteich. „Hier werden von drei Gaststätten – erstmals dabei der Gasthof Kalkgraben – Spezialitäten aus der Region frisch zubereitet. Über 300 Sitzplätze mit Sonnenschirmen stehen bereit. Zu Beginn habe das Karpfenfest noch rund 10000 Euro gekostet, inzwischen sind es gute 30000 Euro, die nicht nur durch Standgebühren finanziert werden können. „Ohne Spenden Reinfelder Firmen ist so ein Fest nicht möglich“, betont Huss.


> Das Karpfenfest findet vom 29. bis 31. August statt. Gesucht werden noch Kunsthandwerker und Vereine (ohne Standgebühr), Teams für das Rudervergnügen und Ehrenamtler am Mönchsbräu-Stand. Kontakt bei Martin Huss unter info@huss-events.de und bei Britta Lammert unter (04533) 2001-34.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert