Hoisdorf : Weitere Nachwirkungen von „Xavier“ in Stormarn

Hoisdorfer Feuerwehrleute kümmern sich um den den dicken Ast, der zur Gefahr wurde.
Foto:
Hoisdorfer Feuerwehrleute kümmern sich um den den dicken Ast, der zur Gefahr wurde.

Dicker Ast drohte auf die Straße zu fallen - Feuerwehr sorgt für Abhilfee.

shz.de von
24. Oktober 2017, 17:17 Uhr

Die Beseitigung der Sturmschäden, die das Sturmtief „Xavier“ bereits am 5. Oktober im Kreis Stormarn angerichtet hat, dauern immer noch an: In Hoisdorf drohte gestern Nachmittag ein dicker Ast aus der Baumkrone einer alten Eiche auf die Straße Viehkaten zu fallen. Eine Anwohnerin hatte deshalb kurzerhand den Notruf gewählt.

Feuerwehrleute der Wehr Hoisdorf legten eine Bandschlinge um den geknickten Ast und zogen diesen herunter. Sie taten es vorsichtig und so wurde eine unter dem Baum verlaufende Telefonleitung nicht gekappt.

Danach wurde der dicke Ast mit der Motorsäge zerlegt und die Straße wieder freigeräumt. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen