Weihnachtsmarkt auf Gut Basthorst

Sie laden zum großen Weihnachtsmarkt auf Gut Basthorst ein: v.l. Engel 'Akiwa', der Weihnachtsmann, Rentier Rudi, Gutsherr Enno von Ruffin, der kleine Engel Tabea, Betriebsleiterin Julia Kasten und Organisatorin Christa Seibt. Foto: maurer
Sie laden zum großen Weihnachtsmarkt auf Gut Basthorst ein: v.l. Engel "Akiwa", der Weihnachtsmann, Rentier Rudi, Gutsherr Enno von Ruffin, der kleine Engel Tabea, Betriebsleiterin Julia Kasten und Organisatorin Christa Seibt. Foto: maurer

Avatar_shz von
26. November 2009, 10:24 Uhr

Basthorst | Über 300 Aussteller werden auf Gut Basthorst zum Weihnachtsmarkt an den vier Adventssonntagen erwartet. Viel Kunsthandwerk von Holz- bis Schmiedekunst, Korbflechterei und Puppen und vieles mehr ist dabei ebenso wie kulinarische Spezialitäten . Mit eingebunden ist die Kirchengemeinde mit Orgelkonzerten und Lesungen. Auch die Lions sind mit einem Punschstand dabei und spenden den Erlös für soziale Projekte. Weitere Aktionen wie Losverkauf und Versteigerungen kommen ebenfalls sozialen Aktivitäten zugute.

Höhepunkte bilden die täglichen abendlichen Licht-Wasserspiele mit Musik vor dem Herrenhaus sowie die Feuertänzerin, beides täglich gegen 17 und 18 Uhr. Im Rosengarten wird ein Schneeberg aufgeschüttet, damit die Kleinen rodeln können. Die Rentierfamilie um Hirsch Rudi, der Weihnachtsmann und die Engel "Akiwa" mit Tochter Tabea sorgen für leuchtende Kinderaugen. Akiwa backt, bastelt und musiziert mit den Kindern. Kutschfahrten und Ponyreiten sorgen für Abwechslung.

Am dritten Adventssonntag gastiert zudem die Allertaler Puppenbühne mit Räuber Hotzenplotz und Hexe Wackelzahn. Am vierten Advent wird ab 14 Uhr stündlich das Krippenspiel mit echten Ziegen, Kamelen und Schafen in der Scheune aufgeführt. Musikalische Unterhaltung bieten verschiedene Jagdhornbläsergruppen, die Müssener Marschband und ein Leierkastenmann. Zur Eröffnung am Freitag werden gegen 14 Uhr Szenen des "Kleinen Medicus" gespielt. Vom Hamburger ZOB wird ein Shuttle-Bus eingesetzt. Der Markt freitags bis sonntags, von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Eintritt ab 16 Jahre 3,50 Euro, das Krippenspiel zusätzlich 3,50 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen