Weihnachtsgeschenk für das Oldesloer THW

Hurra es läuft wieder: Gero Storjohann (li.) freut sich über das reparierte Aggerat.
Foto:
1 von 2
Hurra es läuft wieder: Gero Storjohann (li.) freut sich über das reparierte Aggerat.

Nach dem Großbrand schien das Notstromaggregat ein Totalverlust zu sein. Es ließ sich aber doch noch von THWlern reparieren und wurde jetzt wieder in Dienst genommen.

shz.de von
09. Dezember 2013, 12:30 Uhr

Direkt vor der Weihnachtsfeier des Technischen Hilfswerks (THW) gab es in den Gebäuden des Oldesloer Ortsverbands bereits besondere Geschenke. Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (CDU), der auch stellvertretender Landesvorsitzender des THW-Fördervereins ist, war vorbeigekommen und übergab an die Helfer einen Scheck in Höhe von 1000 Euro.

Außerdem wurde das neue Notstromaggregat präsentiert. Genau genommen handelt es sich dabei, um ein restauriertes Gerät. „Das war sozusagen noch eine Altlast des großen Feuers“, erklärte der Ortsbeauftrage Olaf Göttsche. Die Neuanschaffung eines Aggreagts hätte 75 000 Euro gekostet. Durch viel ehrenamtlichen Einsatz und Eigenleistung konnte für 30 000 Euro das stark beschädigte Gerät selbst reparieren werden. Die Kosten werden vom Staat getragen.

Die 1000 Euro Spende wird für das Dach eines neuen kleinen Anbaus genutzt, in dem Fahrzeuge und Materialien untergebracht sind. Dieser kleine Anbau ist noch nicht ganz fertig.

„Sie machen sehr gute und wichtige Arbeit. Sie können auch glücklich sein, dass es dem THW momentan auf Landesebene finanziell gut geht. Daher kann ich sehr gerne und ohne Probleme, diese 1000 Euro für sie alle hier überreichen“, sagte Storjohann: „Nun feiern sie schön, das haben sie sich verdient. “

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen