zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

23. Oktober 2017 | 00:02 Uhr

Bad Oldesloe : Weihnachtsfeier mit 300 Fans

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Jahresabschluss-Konzert von „Jeden Tag Silvester“ im Dezember am Oldesloer Sandkamp im neuen „Feierwerk“

shz.de von
erstellt am 15.Sep.2015 | 13:39 Uhr

Jubel, Begeisterung, viele Schulterklopfer, ungläubiges Staunen und auch die ersten negativen Kritiken – vieles prasselte auf die Oldesloer Band „Jeden Tag Silvester“ in den vergangenen Wochen ein. Das Quartett war bei Stefan Raabs „Bundesvision Songcontest“ aufgetreten und hatte in einem sehr prominenten Starterfeld einen sehr guten zehnten Platz belegt (wir berichteten).

Jetzt ist die Band aus der Kreisstadt wieder ein wenig im Alltag angekommen und plant kräftig weiter. Die geballte Medienpräsenz und der überzeugende Auftritt haben positive Spuren hinterlassen: Die Anzahl der Fans bei Facebook stieg sprunghaft an, die Nachfrage nach Konzerten und auch die Ticketverkäufe sind gestiegen. „Es war ein rundum tolles Erlebnis für uns. Es ist uns gelungen, es wirklich zu genießen, auch wenn es sehr intensiv war und man die Tage danach noch wie verblendet rumlief und sich fragte, ob das wirklich passiert ist. Als ich es mir im Fernsehen angeschaut habe, dachte ich mir: Hey, das sind ja wirklich wir“, beschreibt Frontmann Bertram Ulrich die Emotionen.

Doch die Band ist sprichwörtlich auf dem Teppich geblieben. Auch bei ihrem Auftritt in Bremen vor einem Millionenpublikum verzichteten die vier Musiker auf viel Brimborium und brachten wie sonst auch ihre Teppiche als Deko mit, mit denen sie auf der Bühne ein gewisse „Wohnzimmeratmosphäre“ herstellen. Und auf dem Teppich wollen sie auch bleiben, wenn sie an ihre Heimatstadt und die Fans der ersten Stunden denken. Das traditionelle Jahresabschlusskonzert wird es 2015 wieder geben. Dieses Mal allerdings nicht wie früher im kleinen Pub „Old Esloe“, sondern im neu eröffneten „Feierwerk“ im Sandkamp.

„Wir wollen für Freunde, Verwandte, Bekannte und alle Unterstützer hier vor Ort ein Konzert geben. Nur mussten wir dafür ein bisschen wachsen von der Location her. Letztes Jahr war das ‚Old Esloe‘ zwei Mal ausverkauft und das war schon grenzwertig vom Platz her“, so Drummer Tom Rieken.

„Ich freue mich, dass die sympathische Band sich nun für uns hier entschieden hat. Noch kennt unseren Club ja kaum jemand, aber wir möchten in Zukunft etwas für die Live- und Clubszene in der Stadt tun“, so „Feierwerk“-Besitzer Dieter Harms. Gemeinsam mit dem Oldesloer Event-Profi Benjamin Rodloff (LED-Events) präsentiert er den Auftritt der erfolgreichen Band. „Ich finde es gut, dass die Band so unkompliziert ist und das Abschlusskonzert in der Heimatstadt spielt. Das hat was. Ich bin viel unterwegs und habe gemerkt, wie sehr der Bekanntheitsgrad weit über Stormarn hinaus gewachsen ist“, so Rodloff.

Mit rund 300 Besuchern rechnen die Veranstalter. „Es soll halt eine Art Wohnzimmeratmosphäre bleiben. Das ist uns ganz wichtig. Denn es ist irgendwie ja auch immer unsere Weihnachtsfeier als Band“, so Jetasi-Drummer Tom. Besondere Dinge plant das erfolgreiche Pop-Rock-Quartett nicht für sein Konzert in der Heimat. „Wir bieten den Leuten einfach uns, unsere Musik und hoffentlich ein gutes Konzert, bei dem sie eine schöne Zeit haben. Das ist schon alles“, sagt Bertram und grinst. Man habe nicht das Gefühl, dass sich durch den großen Fernseh-Gig sehr viel verändert habe. „Wir nehmen das so als großes Lebensereignis mit. Stefan Raab hat auch gesagt, dass jede Amateurband die dort antritt, doch nur gewinnen kann. Und so ist es. Neu war nur, dass du so sehr in der Öffentlichkeit stehst und dann auch plötzlich mal erste Kritiken von Leuten kommen, die dich nicht so sehr mögen. Das war ungewohnt, aber daran wächst man. Ich frage mich da manchmal nur: Warum hörst du nicht weg, wenn es dir nicht gefällt, wir haben dir ja nichts getan“, so der Frontmann weiter. „Aber das ist eine kleine Minderheit und das hat ja jeder, dass auch mal negative Eindrücke kommen, wenn du dich so groß präsentieren kannst“, ergänzt er. „Wir freuen uns tierisch auf den Auftritt in Bad Oldesloe. Wir spielen gerne live und es wird sicherlich so besonders wie in den Jahren zuvor“, sagt Schlagzeuger Tom.

Das Konzert findet am Sonnabend, 19. Dezember, ab 19 Uhr im „Feierwerk“ am Oldesloer Sandkamp statt. Karten gibt es im Vorverkauf bei „Lucky-Pet“ am Sandkamp und bei Frisör Handke in der Oldesloer Innenstadt. Außerdem gibt es Tickets im Internet bei www.extratix.de. Der Eintritt kostet 19 Euro.

 

 

 

Das Stormarner Tageblatt verlost zwei Mal zwei Tickets. E-Mail mit dem Betreff „Jetasi-Tickets“ und einem Grund, warum man unbedingt zwei Tickets gewinnen muss an: nie@shz.de





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen