zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

24. Oktober 2017 | 03:17 Uhr

Weihnachtliche Oldie-Stimmung

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Bargteheider Kabarett lädt am Donnerstag ins Kleine Theater

von
erstellt am 07.Dez.2013 | 00:33 Uhr

Das Bargteheider Oldie-Kabarett, 14 Oldies im Alter von 70 bis 89 Jahren, darf in der Vorweihnachtszeit nicht fehlen. Auch in diesem Jahr tritt das tolle Kabarett mit einem vorweihnachtlichen „Best of“ auf die Bühne des Kleinen Theaters. Am Donnerstag, 12. Dezember, um 19 Uhr beweisen die flotten Darsteller mit einem weihnachtlich angehauchten Programm, dass Alter nicht vor Frohsinn schützt.

Wenn rund 1200 Jahre Lebenserfahrung mit Heiterkeit, Frohsinn und zuweilen tiefgründigem Witz präsentiert werden, bleibt kaum Auge trocken. „Wir sind Oldies – aber Goldies“ lautet das Motto des Bargteheider Senioren Kabaretts, das den ernsten Fragen des Älterwerdens mit Lachen begegnet. Selbstironisch, hintergründig, nachdenklich oder bissig nehmen sie das Alter, sich selbst und die Jüngeren auf die Schippe.

Dem gesellschaftlichen Ideal der ewigen Jugendlichkeit setzen die Oldies ein selbstbewusstes „Ich bin schön“ entgegen. Die Lacher auf Ihrer Seite sind garantiert, wenn sie feststellen, dass Großeltern nützlich sind, vor allem wenn kein Fernseher da ist. Schließlich sind sie „die einzigen Erwachsenen, die Zeit haben“ so wird aus einem Aufsatz einer Enkelin zitiert. Zum „alten Eisen“ zählen diese Oldies sich noch lange nicht. Schließlich schützt Lachen nachhaltig vor Einrosten.

Begonnen hat das Kabarett vor rund 24 Jahren, als Kirsten Martensen, die kürzlich verstorbene Chefin des Kleinen Theaters, gebeten wurde, mit Senioren zu arbeiten. Das Unternehmen wurde ein großer Erfolg. Als eine Video-Aufzeichnung einer der ersten Auftritte zufällig an das Schmidts gelangte, engagierte das Theater auf der Reeperbahn die Oldies spontan zu einer Fernsehaufzeichnung. Auftritte in Frankreich, auf Mallorca und im deutschen Pavillon auf der Expo folgten, in der Sendung „Talk op Platt“ wurden sie im NDR Fernsehen vorgestellt.

Das Oldie Kabarett hat nach dem überraschenden Tod ihrer Gründerin Kirsten Martensen sofort erklärt: „Wir machen weiter, wie bisher!“ Im Weihnachtsprogramm so wichtige Fragen geklärt wie „Wie kommt die Weihnachtsgans auf den Tisch?“, „Wird der Weihnachtsmann Opfer des deutschen Sparwillens?“ oder „Wie schenke ich richtig?“. Der Eintritt kostet 15, ermäßigt: 13 Euro.

Für 15 Euro kann man auch den schon legendären „Nacktkalender“ des Oldie-Kabaretts erwerben. Der neue, von Erken Schröder fotografierte Kalender kann erstmals auch als Geburtstagskalender genutzt werden. Er kann im Kleinen Theater bestellt werden und wird dann gut verpackt an die Wunschadresse verschickt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen