Wehrmänner: Stromschlag bei Kellerbrand

q2
Foto:

shz.de von
05. Dezember 2016, 17:28 Uhr

Ein Kellerbrand in einem Haus in der Friedrich-Hebbel-Straße hat am frühen Montagmorgen für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst gesorgt. Als die Rettungskräfte am Einsatzort eintrafen, drang bereits Rauch aus den Fenstern und Funken flogen aus dem Kamin. Unter Atemschutz rückten die Angriffstrupps gegen die Flammen vor. „Dabei wurden zwei Kameraden durch Stromschläge verletzt“, sagte Einsatzleiter Florian Ehrich. Mit ihrem Löschangriff verhinderten die Feuerwehrleute ein Ausbreiten des Feuers. Brandursache und Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen