zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

12. Dezember 2017 | 11:59 Uhr

Weg frei für die Muk-Sanierung

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

von
erstellt am 24.Feb.2017 | 15:18 Uhr

Mit großer Mehrheit hat die Lübecker Bürgerschaft den Weg für den zweiten Sanierungsabschnitt der Musik- und Kongresshalle /(Muk) frei gemacht. Am Sitzungsabend hatten sich SPD, CDU und GAL auf eine gemeinsame Vorgehensweise geeinigt. Das Land soll zusätzliche Kredite genehmigen.

Das Land Schleswig-Holstein hatte von der Entscheidung der Bürgerschaft seine Förderung von einem Drittel der Kosten, maximal sechs Millionen Euro, abhängig gemacht. Eine genaue Auflistung der Kosten soll im Herbst vorliegen, im kommenden Jahr kann dann der Förderantrag gestellt werden. Die Maßnahmen, die auf knapp 15 Millionen Euro geschätzt werden, sind bis zum Jahr 2022 umzusetzen. Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) wird aufgefordert, weiter um Drittmittel zu werben. Die Verwaltung soll die Sanierung „im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten“ umsetzen. Damit keine anderen wichtigen Maßnahmen in Lübeck leiden, soll das Land den Kreditrahmen für Investitionen erhöhen.

Die meisten Kommunalpolitiker waren sich einig: Die Muk ist kulturell und wirtschaftlich bedeutsam. Mit der derzeitigen Planung sei die Sanierung zu leisten. "Wir können ja auch keine Bauruine stehen lassen", sagte Ragnar Lüttke von den Linken. Der Sanierung stimmte er zu, der Vorlage der großen Fraktionen nicht.

Kräftigen Gegenwind gab es von BfL-Fraktionschef Marcel Niewöhner. Es handele sich um eine Luxussanierung. Wer die Toiletten in der Muk und Schulen in der Stadt vergleiche, könne der Vorlage nicht zustimmen. Thorsten Fürter (Grüne) kritisierte, dass es in einem Jahr nicht gelungen sei, weitere Förderer zu finden oder die Namensrechte zu verkaufen. Er erwartet, dass auch die Kunden der Muk an den Kosten beteiligt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen