Ahrensburg : Wasser ohne Ende – erneut Land unter in Ahrensfelde

 Auch auf den nahegelegenen Tennisplätzen steht das Wasser.  Fotos: rtn
1 von 3
Auch auf den nahegelegenen Tennisplätzen steht das Wasser. Fotos: rtn

Der Regen der vergangenen Tage wird zum Problem. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Ahrensburg und Ahrensfelde mussten ausrücken.

shz.de von
31. Januar 2018, 06:00 Uhr

Verschmutzte Kanalisationsschächte, zugewachsene Entwässerungsgräben, volle Regenrückhaltebecken und überall Wasser auf den Feldern. Rund um Ahrensfelde werden die ausdauernden Regenfälle der vergangenen Wochen immer mehr zum Problem.

Gestern wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Ahrensburg und Ahrensfelde zu einem Einsatz in der Straße Up’n Barg alarmiert. Wasser aus dem Regenrückhaltebecken und aus der Kanalisation hatte Teile des Anwesens überflutet, ein Keller drohte vollzulaufen und vor einem Futtercontainer stand das Wasser bereits etwa 30 Zentimeter hoch. Auch auf den nahegelegenen Tennisplätzen lief das Wasser einfach nicht mehr ab.

Mit mehreren Pumpen legten die Feuerwehrleute die bedrohten Bereiche trocken. Auch bei Landwirt Wilhelm Rundshagen drückt das Wasser von den Feldern wieder bedrohlich an die Häuser heran. Dort hatten Feuerwehrleute bereits am 4. Januar mehrere Pumpen samt Tragkraftspritzen in Stellung gebracht und – wie berichtet – rund sieben Kubikmeter Wasser pro Minute von den überfluteten Feldern in den Ahrensfelder Teich gepumpt. „Wahrscheinlich werden die Feuerwehrleute diese Woche hier erneut gebraucht, denn es sind weitere ergiebige Regenfälle vorhergesagt“, sagt Landwirt Wilhelm Rundshagen mit skeptischem Blick zum Himmel.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen