zur Navigation springen

Vivawald macht mobil : Waldwirtschaft ist viel zu intensiv

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Vivawald übergibt in Kiel 1285 Unterschriften für die Reinfelder Wälder an Umweltminister Dr. Habeck

shz.de von
erstellt am 24.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Vertreter der Bürgerinitiative Vivawald haben jetzt im Landeshaus in Kiel die im vergangenen Jahr gesammelten Unterschriften für die Reinfelder Wälder an Schleswig-Holsteins Umweltminister Dr. Robert Habeck (Grüne) übergeben. Mit ihren Unterschriften brachten die Bürger ihre Sorgen um die zu beobachtende Intensivierung der Nutzung der Landeswälder in und um Reinfeld herum zum Ausdruck.

„Wir haben dem Minister
die Unterschriften anvertraut, verbunden mit der Forderung dafür Sorge zu tragen, dass das Landeswaldgesetz zügig novelliert wird. Der kulturell und regional identitätsstiftende Naturraum Wald mit all seinen positiven Eigenschaften für uns Menschen, für Tiere, Klima, Erholung und Tourismus darf nicht allein den Grundsätzen ökonomischer Nutzbarkeit überlassen bleiben. Ökologische, soziale und kulturelle Belange müssen bei der Bewirtschaftung der Wälder wieder stärker berücksichtigt werden“, so Burghard Beese, Sprecher der Bürgerinitiative. Und Katrin Schweim machte deutlich, dass die Bürgerinitiative weiterhin den Umgang mit den Landeswäldern beobachten wird. „Wir werden politische Parteien, Funktionsträger vor Ort und in der Landesregierung konstruktiv auf Missstände hinweisen und auf deren Abstellung drängen“.

Umweltminister Habeck zeigte sich beeindruckt von den vielfältigen Aktivitäten der Bürgerinitiative und sagte zu, Vivawald spätestens im Sommer über den Stand der Novellierung des Landeswaldgesetzes zu informieren.

 

Kontakt: vivawald@web.de
Internet: vivawald.wordpress.com


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen