zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

22. Oktober 2017 | 03:27 Uhr

Reinfeld : Wachstum im Gewerbegebiet

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die WAS gewinnt ein Reisemobilunternehmen für das Gewerbegebiet am Stubbendorfer Ring. Die Firma investiert zehn Millionen Euro.

shz.de von
erstellt am 05.Okt.2017 | 06:00 Uhr

Vor den Toren der Karpfenstadt hat die Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn (WAS) einen neuen Fang gemacht: Die Auto & Freizeit Nord GmbH & Co. KG expandiert und erschließt neben ihren Niederlassungen in Schleswig und Eutin einen weiteren Standorten auf Stubbendorfer Seite des gemeinsamen Gewerbegebiets mit Reinfeld.

Mit einer Investitionssumme von zehn Millionen Euro wird auf einem 15  000 Quadratmeter großen Grundstück ein „Caravan & Reisemobil Center“ errichtet. Dort sollen neben Reise- und Wohnmobilen auch Fiat-Nutzfahrzeuge sowie Outdoor- und Freizeitartikel angeboten werden. „Als Fiat-Servicepartner bieten wir in Reinfeld sogar Servicedienstleistungen an, das ist in Schleswig-Holstein in dieser Kombination etwas Besonderes“, sagt Geschäftsführer Horst Spiertz. Im Frühjahr 2018 soll das Center eröffnet werden.

„Wir freuen uns riesig“, sagt Karin Dettke, Bürgermeisterin der Gemeinde Groß Wesenberg. Auch Nordstormarns Amtsdirektor Stefan Wulf zeigt sich erfreut: „Das Caravan & Reisemobil Center ist ein Unternehmen zum Anfassen und sorgt für ein zusätzliches Angebot hier in der Region“. Für die Geschäftsführer liegen die Vorteile für den neuen Standort auf der Hand: „Mit der Expansion nach Reinfeld erschließt sich für uns nicht nur das Hamburger Randgebiet, sondern auch das Dreieck zu Lübeck und Mecklenburg-Vorpommern. Zusätzlich ist die unmittelbare Lage an der Autobahn natürlich logistisch ideal“, so Spiertz.

Zunächst werden zwölf Mitarbeiter im neuen Reisemobil Center tätig sein, als Ausbildungsbetrieb sind zusätzliche Stellen für Azubis geplant. Auch für den Tourismus in der Region sei das Unternehmen von Bedeutung, glaubt Dettke. Nach dem Kauf oder der Miete eines Wohnmobils würden Touristen animiert, in der Region zu verweilen, so Dettke.

Horst Spiertz unterstreicht den Urlaubsanreiz: Zurzeit würden die Wohnmobilreisenden wieder häufiger Urlaub im Heimat- oder Nachbarland machen. Auch das Kundenalter habe sich über die Jahre verändert, so seien Wohnmobile auch stärker von jüngeren Menschen nachgefragt. Er selbst habe schon immer aus Überzeugung Urlaub mit dem Reisemobil gemacht.

Seit 60 Jahren kümmert sich die Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft um die Ansiedlung von Unternehmen in Stormarn, indem sie Gewerbeflächen kauft, erschließt und vermarktet sowie als „Lotse“ Planungs- und Genehmigungsverfahren begleitet. In Reinfeld/Stubbendorf hat es von der Idee bis zum Baubeginn nur ein Jahr gebraucht. Mit der WAS wurde schnell ein geeigneter Standort gefunden. Danach wurde die weitere Planung in wenigen Monaten durch die Baufirma Bartram realisiert. Nach dem ersten Spatenstich beginnen bereits morgen die Erd- und Bauarbeiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen