zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

12. Dezember 2017 | 00:24 Uhr

Vorfreude auf den Flügel und das KuB

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Vielfältige Aktivitäten zur Finanzierung des 30 000 Euro Instruments

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2016 | 11:32 Uhr

Seit Jahren träumt Alireza Zare, Leiter der Musikschule in Bad Oldesloe, von einem Flügel für seine Schüler. Die Musikschule und der Förderverein sammelten Geld für das Projekt in der Hoffnung, dass das zwischen 20 000 und 30 000 Euro teure Instrument pünktlich zur Eröffnung des Kultur- und Bildungszentrums (KuB) im September angeschafft wird. In den letzten Monaten stand ein Fragezeichen hinter der Anschaffung, weil in den vorgestellten KuB-Raumplänen kein Platz mehr für einen Flügel im Multifunktionssaal zu finden war.

Nun stand die Lokalpolitik vor der Frage: Zehn Sitzplätze weniger oder kein Flügel im Saal? Oldesloes Kulturmanagerin Inken Kautter wurde von den Politikern dazu befragt. „Ich weiß jetzt schon, dass der Flügel mich nerven wird, weil er bestimmt immer irgendwie im Weg steht“, sagte sie lachend: „Aber auf der anderen Seite nehme ich es gern in Kauf, dass das passiert und zehn Sitzplätze wegfallen, weil ich so nicht auf eine ganze Sparte an klassischer Musiker und Veranstaltungen verzichten muss.“ Und so fiel zu guter Letzt einstimmig das Votum des Bildungs- und Sozialausschuss pro Flügel aus – zur Freude von Alireza Zare.

Jetzt gilt es für ihn und seine Mitstreiter in den nächsten sechs Monaten die noch fehlende Spendensumme einzuwerben. „Wir planen Aktionen und Konzerte und freuen uns sehr, dass die Politik uns jetzt die Rückendeckung gegeben hat“, sagt der Musikschulleiter. Auch die Musikerinitiative „Klangstadt“ – die wie die Musikschule, die VHS, die Oldesloer Bühne, als fester Nutzer ins KuB einziehen wird – möchte schauen, wie man helfen kann, weiter die Werbetrommel für den Flügel zu drehen. „Auch wenn wir selbst ihn nicht so oft nutzen werden, freuen wir uns für die Musikschule. Wir wissen wie wichtig das Alireza war“, sagt Christian Bernardy von Klangstadt.

Auch von den neuen Stadtfestveranstaltern, Tiedemann Art Productions, wurde Unterstützung zugesagt. „Wir werden selbst eine kleine Spende überreichen und außerdem auf dem Stadtfest selbst Ende Mai eine Spendenaktion durchführen. Pfandbecher können als Spende für den Flügel abgegeben werden“, so Christine Tiedemann. „Eine schöne Geste“, findet Zare. Die Musikschule wird sich selbst auf dem Stadtfest im Kulturhof präsentieren.

Unterstützen kann man das Flügelprojekt mit einer Tastenpatenschaft. 44 von 88 Tasten sind bereits verkauft. Insgesamt haben Musikschule und Förderverein bisher 10  000 Euro sammeln können.

>Mehr Infos und Kontakt zur Musikschule und dem Förderverein unter www.musikschule-oldesloe.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert