von Notz:Vor Überwachung schützen

von
11. September 2013, 00:36 Uhr

Anscheinend gibt es flächendeckende Ausforschung unserer Kommunikation durch den amerikanischen Geheimdienst, und Informationen werden zwischen verschiedenen Diensten ausgetauscht. Konstantin von Notz, innen- und netzpolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion spricht am Freitag, 13. September, um 19.30 Uhr im Grünen Wahlbüro im Bahnhof Bargteheide über das Vorgehen der Geheimdienste. Neben der Auseinandersetzung mit der Frage, ob Überwachung ohne Wissen des Bundeskanzleramts und der Bundesregierung stattfinden konnte, „versuchen wir Antworten zu finden, wie man sich vor Totalüberwachung schützen kann“, so Konstantin von Notz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen