Großensee : Von diesem Baum fallen immer wieder Äste

Die Feuerwehr musste nur Restarbeiten erledigen. Ein Bürger hatte mit einer Motorkettensäge bereits vorgearbeitet.
Die Feuerwehr musste nur Restarbeiten erledigen. Ein Bürger hatte mit einer Motorkettensäge bereits vorgearbeitet.

Vor Wochen wurde ein Kind von einem Ast schwer verletzt. Diesmal geht es glimpflich ab.

shz.de von
19. August 2015, 17:04 Uhr

Wieder krachte ein mächtiger Ast von genau dem Baum in Großensee, unter dem vor wenigen Wochen ein Kind (9) ebenfalls durch einen abgebrochenen Ast schwer verletzt worden war. Dieses Mal landete der Ast glücklicherweise nur auf der Fahrbahn. Es gab keine weiteren Schäden. Die Wehr Großensee wurde am frühen Dienstagabend alarmiert, um eben diesen Ast von der Fahrbahn der Trittauer Straße zu beseitigen. Als die Brandschützer am Einsatzort eintrafen, hatte ein Bürger bereits damit begonnen, den Ast mit einer Motorkettensäge zu zerkleinern und an die Seite zu räumen. Die Männer der Feuerwehr mussten so nur noch Restarbeiten erledigen. Dennoch bildete sich auf der Trittauer Straße wegen des Feierabendverkehrs ein längerer Rückstau.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen