zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

23. Oktober 2017 | 15:35 Uhr

Vom Kampftanz bis zur Kräuterwanderung

vom

shz.de von
erstellt am 16.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Trittau | Das neue Programm der Volkshochschule liegt vor und bietet wieder viel Abwechslung: In 115 Kursen können sich die Teilnehmer entweder in Sprach- und EDV-Kursen für den Beruf weiterbilden oder Spaß haben und Entspannung finden in Gesundheits- und Fitnesskursen. Zudem kann man seine Kenntnisse in sieben Sprachen erweitern. Neu ist ein Anfängerkursus in Englisch. Neu im Bereich Fitness ist der Kampftanz "Capoeira". Kampf und Tanz, Gesang und Percussion, Improvisation und Akrobatik sind die typischen Merkmale dieses Sports.

Interessant auch die Kräuterwanderung und ein Kräuterkochkurs, in dem es um die Nutzung wilder Kräuter geht. Kreativ werden kann man in 20 Kursen vom Malen bis Schreiben, vom Nähen bis Klöppeln. Neu ist die Reihe Kulturcafé immer mittwochs, in der wechselnde Themen mit verschiedenen Fachleuten angesprochen werden.

Im Bereich EDV wird das beliebte "Open Office" thematisiert. Insgesamt 16 Kurse drehen sich zudem um Dateimanagement, digitale Fotografie, Ebay, Internet und Excel. Neu ist ein Feng-Shui- Kursus. Von den bewährten Angeboten ist Gedächtnistraining, Sportbootführerschein und Hundemassage unter anderem dabei.

Insgesamt bietet die VHS 20 Prozent weniger Kurse an als noch 2012, hat dadurch auch etwa 400 Teilnehmer weniger. "Das liegt an der angespannten personellen Situation", sagt die VHS-Leiterin Dr. Gudrun Perrey. Sie hofft auf mehr freie Kapazitäten, wenn künftig die Mitarbeiterinnen der Zentrale des Amtes Aufgaben der VHS mit erledigen.

Anmeldungen unter der Rufnummer (04154) 80790 oder 85 oder unter www.vhs-trittau.de. Bis 27. August sind die Sprechzeiten der Geschäftsstelle in der Rausdorfer Straße 1A erweitert. Geöffnet ist montags und dienstags von 9 bis 12, dienstags von 15 bis 17 Uhr, donnerstags von 15.30 bis 18.30 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen