Unfall auf A1 : Vollsperrung nach Lkw-Unfall bei Barsbüttel

Bei dem Unfall zwischen zwei LKW musste ein Fahrer aus dem Führerhaus geborgen werden.
Bei dem Unfall zwischen zwei LKW musste ein Fahrer aus dem Führerhaus geborgen werden.

Am Dienstagvormittag kommt es auf der A1 bei Barsbüttel zu einem Unfall zwischen zwei Lkw. Die Strecke war bis zum Mittag voll gesperrt.

shz.de von
17. Juni 2014, 11:20 Uhr

Barsbüttel | Auf der A1 bei Barsbüttel (Kreis Stormarn) in Richtung Hamburg ist am Dienstagvormittag ein Lkw auf einen anderen Laster aufgefahren. Der Unfall ereignete sich am Stauende. Die A1 ist dort wegen Bauarbeiten am Kreuz Ost verengt.

Wegen der andauernden Bergungsarbeiten und dem ausgelaufenen Treibstoff war die A1 ab Barsbüttel bis zum Mittag voll gesperrt, der Verkehr wurde in Richtung Süden umgeleitet. Ab der Unfallstelle stauten sich die Autos über etwa 15 Kilometer.

Der Fahrer des auffahrenden Lkw wurde bei dem Aufprall im Führerhaus eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften mit schwerem Gerät befreit werden. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der andere Fahrer wurde leicht verletzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert