Vogelschießen und Mittelalter kombiniert

Die neuen Hammoorer Majestäten wurden mit einer standesgemäßen Kutsche durchs Dorf gefahren.
Die neuen Hammoorer Majestäten wurden mit einer standesgemäßen Kutsche durchs Dorf gefahren.

shz.de von
31. Mai 2015, 15:12 Uhr

Zwei Majestäten mehr hat Hammoor in diesem Jahr. „Wir haben jetzt auch die Fünfjährigen mit in die Spiele eingezogen“, sagte Bianca Marquardt, die Mutter einer Königin, „die Vor-Vorschüler sind jetzt auch dabei.“ Die Sieger der Spiele wurden wie gewohnt in der Feldkoppel mit einer Kutsche abgeholt. Hermann Drechsler lenkte wieder das Zugpferd.

Diesmal waren aber auch mittelalterlich Gewandete im Festzug mit dabei. Denn zeitgleich kampierte ein mittelalterliches Dorf auf der Wiese beim Gemeindezentrum. Sie entsandten eine Abordnung mit ihren Fahnen.
Bei den Anfängern siegten Saray Modi und Henry Schön, Maria Gutschmidt und Max Dabelstein hatten bei den Vorschülern die Nase vorn. Alexandra Marquardt und Leon Kutscha, Tara Kampehl und David Reinhold in der nächsten Altersgruppe. Tatjana Stehlig und Sebastian Mater sowie Tabea Zech und Torge Stehlig.

Alle Kinder konnten sich über großzügige Geschenke freuen. „Die Hammoorer haben dafür gut gespendet“, sagt Bianca Marquardt. Alena Linge und Silke Klevermann hätten die Organisation der Spiele und des Mittelalterdorfs gut gemanaged. Für Stimmung habe auch die Band „Trying Empire“ am Vorabend gesorgt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen