zur Navigation springen

Multikulti in Bad Oldesloe : „Vielfalt: Das Beste gegen Einfalt“

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Vom 17. September bis zum 3. Oktober wird in Bad Oldesloe wieder Interkulturelle Woche gefeiert: Mehr als 30 Veranstaltungen stehen auf dem Programm – von jemenitischer Musik bis zu Frühlingsrollen aus Hanoi.

Alles begann vor zehn Jahren mit einer kleinen Veranstaltungsreihe, um Migranten in der Kreisstadt mit den Oldesloern zwecks gegenseitigem Kennlernen zusammenzubringen. Inzwischen wird bei der „Interkulturellen Woche“ ein kunterbuntes Programm mit mehr als 30 Veranstaltungen über einen Zeitraum von fast drei Wochen angeboten. Das Forum Migration und Integration Bad Oldesloe (Fomibo) holte sich dafür viele Vereine und Einrichtungen mit ins interkulturelle Boot. Von jemenitischer Musik und finnischem Tango über Frühlingsrollen aus Hanoi bis zum interkulinarischen Straßenfest und einem internationalen Schachwettkampf ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Das Motto „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ drückt aus, was die Veranstalter mit der Internationalen Woche erreichen wollen: Kontakt aufnehmen zu den Menschen, die als Flüchtlinge und Migranten in Bad Oldesloe Schutz und eine neue Heimat suchen oder schon gefunden haben. „Die Anzahl der Flüchtlinge steigt weiter stark an. Die Interkulturelle Woche ist ein guter Anlass, die Migranten willkommen zu heißen“, sagt Bürgermeister Tassilo von Bary. „Menschen aus dem Nahen und Fernen Osten, aus Afrika und dem Balkan kommen zu uns. Mit der Interkulturellen Woche wollen wir der Bevölkerung zeigen, dass Multikulti uns allen gut tut“, betont Hartmut Jokisch vom Fomibo-Beirat. Eröffnet werden die Interkulturellen Wochen am 17. September mit einem Vortrag des schleswig-holsteinischen Flüchtlingsbeauftragten, Stefan Schmidt, dem einstigen Kapitän des Schiffes Cap Anamur, über den langen Weg der Flüchtlinge nach Europa (19.30 Uhr, Olivetallee 15).

Einen Tag später, am 18. September, lädt das Nachbarschaftszentrum Schanze ab 14 Uhr zum „Color Dinner“ ein, und um19.30 Uhr gibt es im Bürgerhaus den Vortrag „Von der Jaffa-Orange zu High Tech“ über den wirtschaftlichen Weg Israels. Zeitgleich spielen im Bella Donna Haus die Gruppen Kvindfolk und Knuppene skandinavische Volkstänze und -weisen vor. Weitere Höhepunkte in der Woche vom 21. bis 27. September sind ein interkultureller Handarbeitstreff, eine kostümierte Stadtführung für Zugewanderte mit Gerd-Günter Finck, der Film „Wer rettet wen?“ im Bella Donna Haus und ein afrikanisch-orientalischer Abend mit einem Mitmachkonzert von Heinz Dühring in der Aula der Theodor-Mommsen-Schule.

In der Woche vom 28. September bis zum 2. Oktober werden ein Schach-Café im DRK-Haus, Harfenklänge für die ganze Familie im Bürgerhaus, ein interkulturelles Straßenfest in der Hindenburgstraße und ein „Fest der Kulturen“ im Bürgerhaus angeboten. Zum Abschluss lädt der Kulturverein der türkisch-islamischen Gemeinde in der Turmstraße zum „Tag der offenen Moschee“ am 3. Oktober ein. Außerdem gibt es Radtouren rund um Bad Oldesloe, Büchertische in der Stadtbibliothek und besondere Spielfilme im Oho-Kinocenter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen