Viel Neugier und Vorschusslorbeeren: Oldesloer Bücherzelle feierliche eröffnet

Eröffnet: Tassilo von Bary wirft einen Blick in die Bücherzelle.
Eröffnet: Tassilo von Bary wirft einen Blick in die Bücherzelle.

shz.de von
08. April 2013, 03:59 Uhr

Bad Oldesloe | Der Andrang war riesig und die Neugier ist groß. Das Projekt "Die Oldesloer Bücherzelle" sorgt für viel Aufmerksamkeit bei der Bevölkerung. Das war bei der Eröffnung im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags in der Innenstadt deutlich spürbar. Über hundert Bürger kamen, um Bürgermeister Tassilo von Bary dabei zuzuschauen, wie er das rote "Weihnachtsband" an der Zelle durchschnitt und zum ersten Mal das Schloss öffnete. Der Schlüssel wurde anschließend an den neu gegründeten "Freundeskreis: Oldesloe liest" übergeben, den Karin Hoffmann ins Leben gerufen hatte.

Die Jugendtheatergruppe der Oldesloer Bühne gab anschließend in bester Straßentheatermanier eine kleine Kostprobe ihres Könnens. Ab sofort soll die Zelle täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet sein. Bürgermeister von Bary lobte das Engagement des Freundeskreises und freute sich über das rege Interesse der Mitbürger, von dem er natürlich hoffe, dass es auch so bleibe. Denn die erste offene Bücherzelle im Kreis lebt schließlich von der Teilnahme der Mitbürger.

Das Prinzip ist dabei denkbar einfach. Jeder kann sich ein Buch entnehmen, einstellen, ausleihen, wiederbringen oder auch behalten. Der Freundeskreis wird hierbei kontrollieren, dass der Bestand stabil bleibt. Gilt also nur noch zu hoffen, dass die Zelle von Vandalismus verschont bleibt und munter mit Büchern gefüttert wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen