Viel Konsens und Fairness

Antworten gesucht: Fünf  Kreistagskandidaten stellten sich.  Foto: Nie
Antworten gesucht: Fünf Kreistagskandidaten stellten sich. Foto: Nie

Die fünf Kreistagsfraktionen stellten sich im Oldesloer Bürgerhaus interessierten Zuhörern

shz.de von
08. Mai 2013, 03:59 Uhr

Bad Oldesloe | Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hatte eingeladen, und etwa 30 Interessierte waren in das Oldesloer Bürgerhaus gekommen. Anliegen der Veranstaltung war, Wahlberechtigten Gelegenheit zu bieten, sich ein Bild von den Parteien zu machen, die am 26. Mai zur Kreistagswahl antreten. Dazu hatte der DGB Karl-Reinhold Wurch (FDP), Sabine Rautenberg (Grüne), Maik Neubacher (CDU), Reinhard Mendel (SPD) und Heidi Beutin (Linke) eingeladen. Vor den Zuhörern, bei denen es sich zum Großteil um in Kommunal- und Kreispolitik engagierte Stormarner handelte, konnte jeder Parteivertreter sich kurz präsentieren und auf Fragen des Plenums eingehen - vom sozialen Wohnungsbau über Wirtschaftsansiedlungen bis hin zur Situation der Kindertagesstätten. Wer die Unterschiede zwischen den Fraktionsvertretern ausmachen wollte, der musste schon sehr auf die Details in den Ausführungen achten. Einigkeit bestand nämlich darin, dass alle Parteien das Beste für Stormarn wollen und den Kreis aktuell in einem guten Zustand sehen. Wer tiefgreifende Kontroversen oder hitzige Wortgefechte erwartet hatte, der wurde an diesem Abend enttäuscht. Alle Beteiligten waren um Fairness und Respekt voreinander bemüht. Das konnte auch eine Mini-Demo einiger Gäste zum Thema "Wohnraum für alle" nicht ändern. Stormarns DGB-Vorsitzender Uwe Teut führte souverän durch den Abend.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen