zur Navigation springen

Bad Oldesloe : Viel Geld sparen per Energiecheck der Stromsparhelfer

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Bedürftige profitieren von einem kostenlosen Test und einem 150 Euro-Gutschein für einen neuen Kühlschrank.

shz.de von
erstellt am 24.Jun.2015 | 11:05 Uhr

Man mag es kaum glauben, aber ein Haushalt kann mehrere hundert Euro Stromkosten im Jahr sparen, wenn man „Stromfresser“ im Haushalt konsequent gegen energiesparende Geräte austauscht.

Das fängt beim alten Kühlschrank an und hört bei Glühlampen und Steckdosenleisten noch lange nicht auf. Es gebe viele Möglichkeiten, Strom und damit bares Geld zu sparen, weiß Burckhard Bardowicks, der seit mehr als drei Jahren als so genannter Stromsparhelfer Haushalte mit geringen Einkommen beim Energiesparen berät.

„Wir hatten auch schon Kunden, die nach einer Beratung rund 700 Euro pro Jahr an Stromkosten gespart haben. Im Schnitt sind es aber zwischen 70 und 150 Euro“, weiß der Berater, der vom Ausbildungsverbund Stormarn/Lauenburg umfassend geschult und qualifiziert wurde. „Das war alles ganz neu für mich. Vorher habe ich in einer Großküche gearbeitet, dann wurde ich arbeitslos. Dieser Job ist sinnvoll und macht mir viel Spaß“, so Burckhard Bardowicks, der zusammen mit Silke Dührkop Haushalte mit geringem Einkommen direkt vor Ort berät. Das könnten Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld sein, aber auch Bezieher einer geringen Rente und Familien, die Kinderzuschläge erhalten. Insgesamt fünf Berater sind zurzeit im Kreis Stormarn tätig, die seit 2011 rund 1000 Haushalte beraten haben.

Eigentlich müssten es zwölf Stromsparhelfer sein, um die Standorte Bad Oldesloe, Ahrensburg und Reinbek abzudecken, sagt Editha Cordes, Ausbildungsverbund-Standortleiterin für Bad Oldesloe und Ostholstein. Die Stromsparhelfer waren selbst längere Zeit arbeitslos und wüssten, wie es sich anfühlt, mit wenig Geld auskommen zu müssen. Vor ihrem Einsatz würden sie entsprechend geschult. „Wichtig sind dabei Kommunikationsfähigkeiten und gute Umgangsformen sowie die Fähigkeit, entsprechende Kompetenzen zu erlernen“, betont Anja Steffens vom Jobcenter Stormarn.

Die Berater suchen bedürftige Menschen, die Interesse an einem Stromspar-Check signalisiert haben, zuhause auf. Hier werden entsprechende Messungen zum aktuellen Stromverbrauch vorgenommen und erste Tipps gegeben. Bei einem zweiten Besuch übergeben die Stromsparhelfer eine Tüte mit kostenlosen LED-Lampen, abschaltbaren Steckdosenleisten und Strahlregler für Wasserhähne als Soforthilfe im Wert von 70 Euro.

Ist ein Kühlschrank älter als zehn Jahre, erhalten die Kunden darüber hinaus noch einen Gutschein über 150 Euro für ein neues A+++-Kühlgerät. Bei Bedarf gewährt das Jobcenter zusätzlich ein zinsloses Darlehen über 130 Euro. „Es geht uns nicht darum, die Menschen zu kontrollieren, sondern die Haushalte beim Stromsparen zu unterstützen“, betont Editha Cordes.

Auch die Stadt Bad Oldesloe unterstützt schon länger das sinnvolle Projekt. „Wir hoffen jetzt, dass wir noch mehr Kunden erreichen können“, sagt Dominic Demme. Das Ziel der Stadt sei es nämlich, bis 2020 rund 40 Prozent CO2 einzusparen, so der städtische Klimaschutzmanager.

Interessierte können sich an Klimaschutzmanager Dominic Demme, Tel. (04531) 504-562, oder an Editha Cordes, Ruf (04531) 8000017, wenden.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen